Klettergarten „Großer Gund“ am Nebelhorn

Klettergarten „Großer Gund“ am Nebelhorn

Direkt zur Galerie

Ein Bericht des Erschließers David Fleischhauer

Am Nebelhorn ist ein neues Sportklettergebiet entstanden. Es handelt sich dabei um 11 Routen in den Schwierigkeitsgraden 6 bis 7. Die Felsqualität ist sehr kompakt und angenehm rau bzw. scharfkantig. Vielleicht wird es bald noch weitere Touren in der Nähe geben, dann lohnt sich auch die weite Anreise.

Der Klettergarten ist im Großen Gund südwestlich vom Nebelhorn-Gipfel auf einer Höhe von ca. 2000 m gelegen.

Die Wand selbst hat eine Ost-Ausrichtung und je nach Jahreszeit Sonne bis 12 Uhr. Deshalb sind die Bedingungen ideal für den Vormittag oder an heißen Sommertagen.

Um in das Klettergebiet zu gelangen, fährt man am besten mit der Nebelhornbahn bis zur Bergstation Höfatsblick hinauf. Nun wandert man über einen schmalen Wanderweg Richtung Gaißalphorn hinab und gelangt in ca. 20 Minuten zu den Felsen.

Besonders konditionsstarke Geher können natürlich auch den langen Weg von Oberstdorf auf sich nehmen! Dabei ist mit einer Zustiegszeit von ca. 2 Stunden zu rechnen.

Viel Spaß wünscht David

 

Galerie

Zurück zum Anfang vom Bericht

Schreibe einen Kommentar