Klettergarten Etscher Wand

Klettergarten Etscher Wand

Direkt zur Galerie

Mehrseillängen-Routen gibt es an der Roten Flüh, am Gimpel, der Zwerchwand usw. haufenweise, Alpine Klettergärten sind in der Gegend jedoch etwas dünner gesät. Gerade bei unsicherem Wetter oder nach einem Schlechtwettereinbruch wünscht sich die ein oder andere Seilschaft Ausweichmöglichkeiten, die gleichzeitig einen schnellen Rückzug ermöglichen. Das Thomas-Wändle an der Nordseite des Hochwieslers liegt im Schatten und am Wandfuß halten sich bis in den Sommer hinein die Altschneereste. Im Klettergarten 7 Zwerge bei der Nesselwängler Scharte kann es bei Bewölkung recht frisch werden. Nicht selten werden die Felsen über dem Gimpelhaus im Frühsommer über Nacht nochmal eingeschneit …

Doch da gibt es seit jüngster Zeit eine gute Alternative, in wärmere oder vielleicht auch trockenere Gefilde auszuweichen. Ca. 15 Minuten unterhalb des Gimpelhauses befindet sich die „Etscher Wand“ unter der Materialseilbahn, die lange Zeit für’s Klettern unbeachtet blieb. In der ca. 20 Meter hohen und 50 Meter breiten Wand wurden hier neuerdings 8 Routen bis zum oberen 6. Schwierigkeitsgrad perfekt mit Bohrhaken eingerichtet. An den Umlenkungen befinden sich Ketten, die Felsbeschaffenheit ist „verdonesc“, also sehr kompakt und rau. Der Wandfuß ist etwas abschüssig, an den Ständen aber gut mit Plattformen bestückt. Links der Routen befindet sich bei einer Gufel ein bequemes Rucksadepot.

Der Klettergarten bietet sich auch für den An- oder Abreisetag eines mehrtägigen Kletteraufenthalts an. Hier kann man sich Einklettern bzw. Anfänger die Seil- und Sicherungstechnik gut einstudieren. Aufgrund der südseitigen Lage wird es im Frühjahr sehr schnell warm, bzw. es kann fast das ganze Jahr über an den Felsen geklettert werden. 10 Exen und ein 50-Meter-Einfachseil sollten genügen. Das Tragen eines Helmes wird angeraten, da sich in dieser Gegend die Gemsen gern unter die Touris mischen …

Der Zugang erfolgt über den Wanderweg von Nesselwängle hinauf zum Gimpelhaus. Ca. 50 Höhenmeter unter dem Gimpelhaus steht bei einer Kehre ein Steinmann bei einem Baumstumpf. Hier verlässt man den Weg nach links in Richtung Materialseilbahn. Die Einstiege befinden sich wenige Meter vom Weg entfernt. Die Zustiegszeit Nesselwängle – Klettergarten beträgt ca. 45 Minuten bzw. wenige Minuten im Abstieg vom Gimpelhaus.

Topo

Lage

Karte

 

Galerie

Zurück zum Anfang vom Bericht

1 Gedanke zu “Klettergarten Etscher Wand

Schreibe einen Kommentar