Klettern am Grand Perron

Klettern am Grand Perron

0
(0)

Direkt zur Galerie

Die „Aiguilles Rouges“ auf der gegenüberliegenden Seite des Mont Blanc sind für viele Kletterer ein beliebtes Ausweichziel bei unsicherem Wetter bzw. Ruhetagsprogramm nach einer anstrengenden Mont Blanc Tour. Mit Bahnunterstützung erreicht man dort in Kürze zahllose, gut eingerichtete Kletterrouten in allen Schwierigkeitsgraden und unterschiedlicher Länge.

Auf der Schweizer Seite, hoch oben am Stausee Lac d‘ Emosson, befinden sich die östlichen Ausläufer der Aiguilles Rouges. Dort thront der Grand Perron mit seinen steil abfallenden Granitwänden und einem phantastischem Panoramaweg mit Blick auf die berühmten Eiswände von Aiguille Verte, Droites, Dru und dem Mont Blanc.

Der Grand Perron ist im deutschsprachigen Raum in Insiderkreisen immer noch ein Geheimtipp, die meisten Kletterer fahren auf ihrem zielstrebigen Weg nach Chamonix ahnungslos an ihm vorbei. Die 350-Meter-Wand bietet einige Routen im Bereich 6a – 6c, Granit vom Feinsten bei angenehmer Bohrhakenabsicherung.  In der Nähe des Stausees befinden sich außerdem viele weitere Ziele, u. a. ein schöner Mehrseillängen-Klettergarten in schönem Ambiente. Der berühmte Michel Piola, Haupterschließer des Gebiets, hat hier wieder mal gute Arbeit geleistet … Ganz nebenbei kann hier auch eine Etappe der Tour de France 2016 mitgenommen werden: 10 km mit dem Bike steil hinauf zum Lac d‘ Emosson mit anschließender Abkühlung im Stausee. Da schmeckt das Bier im Panorama-Restaurant mit Blick zum Mont Blanc …

Auswahl an Routen

Squatteurs de Lune (6b bzw. 6a+ obligat.)

Grevolle Directe (6b bzw. 6a+ obligat.)

La Balade des Gens heureux (6a)

Gorges de la Veudale (Sehr schöner Mehrseillängen-Klettergarten im Bereich 5c – 6b auf der Nordseite des Grand Perron)

Absicherung

Etwas weitere Bohrhakenabstände, aber nie wirklich gefährlich. Mit mittelgroßen Friends kann gelegentlich optimiert werden.

Material

12 Exen, evtl. mittlere Friends, Abseilausrüstung

Zustieg

Über die Staumauer bis zu einem Eisengerüst, das über die Straße leitet. Hier die Treppe hinauf zum Panoramaweg, der auf die Südseite des Grand Perron führt. Nach ca. 1 Stunde wird die Wand sichtbar, ein schwach ausgeprägter Pfad leitet rechts hinauf zu einem großen Geröllfeld. Anschließend weglos unter die Wand zum Einstieg. Vom Parkplatz insgesamt 1,5 – 2 Stunden. Der Zustieg zum Mehrseillängen-Klettergarten führt vom Eisengerüst nach rechts entlang der Nordseite des Grand Perron und befindet sich auf der rechten Talseite. Vom Parkplatz ca. 1 Stunde.

zustieg-grand-perron-001

Abstieg

Vom Gipfel des Grand Perron wenige Meter östlich über die Abseilpiste bzw. Route

Talort

Barberine zwischen Martigny und Chamonix. Von hier führt eine Teerstraße ca. 10 km hinauf zum Lac d‘ Emosson

Topos

Kletterführer Les Aiguilles Rouges 2 „Light“ von Michel Piola, französischsprachig

topo-grand-perron-001

Übernachtung

Auf dem großen Parkplatz am Lac d’Emosson kann im Bus/Auto problemlos übernachtet werden. Etwas darüberliegend gibt es gute Biwakplätze.

 

Galerie

Zurück zum Anfang vom Bericht


Wie hat dir die Tour bzw. das Klettergebiet gefallen?

Klicke für eine Bewertung!

Durchschnittliche Bewertung. 0 / 5. Anzahl der Bewertungen. 0

Es gibt bisher keine Bewertung! Sei der erste, der sie bewertet.

Schreibe einen Kommentar