Klettern am Jägihorn

Klettern am Jägihorn

Direkt zur Galerie

Die Weißmies Hütte ist der geeignete Ausgangspunkt für die beiden Viertausender „Lagginhorn und Weißmies“. Was das reine Felsklettern betrifft, hat sich rund um die Hütte in den letzten Jahren Einiges dazugetan. Neben einem Klettersteig mit spektakulärer Hängebrücke sowie diversen Klettergärten sind vor allem das nahegelegene Jägihorn und der rechts danebenliegende Jägigrat für die Freunde Alpiner Mehrseillängen-Routen interessant.

Die 14-Seillängen-Tour „Alpendurst“ scheint dabei besonders beliebt zu sein. Schon  beim Vorbeigehen herrschte am Einstieg erhöhter Besucherandrang. Homogene Schwierigkeiten bis zum oberen 4. Schwierigkeitsgrad und eine plaisir-mäßige Absicherung machten die Tour bereits zum vielbegangenen Klassiker. Auch bayerische Erstbegeher haben sich mit „Bayermann Vabreisch’n“ in der Wand schon verewigt. Die Route weist etwas weitere Hakenabstände auf und kann mit Keilen und Friends optimiert werden.

Um ganz alleine zu sein, entschieden uns für das „Panorama“, ganz rechts in der Wand. Die Tour bietet sehr schöne Kletterei in kompaktem Walliser Gneis mit großzügigen Felsstrukturen, gelegentliche Bänder stören dabei kaum. Moderate Schwierigkeiten bis zum oberen 5. Grad und eine perfekte Bohrhaken-Absicherung erlauben ein sehr zügiges Klettern, so dass eine schnelle Seilschaft nach 12 Seillängen bzw. 3 Stunden bereits auf dem Gipfelgrat steht. So bietet sich das „Panorama“ bei unsicherem Wetter auch als Halbtagesziel an.

Am besten fährt man mit der Bergbahn „Hohsaas“ zur Zwischenstation „Kreuzboden“ hinauf. Es lohnt sich auf jeden Fall, das Bike mit in die Bahn zu nehmen und an der Zwischenstation zu deponieren. Die Talabfahrt führt über zahlreiche Serpentinen und phantastische Almlandschaften 1000 Höhenmeter hinab nach Saas Grund. Vom Kreuzboden gelangt man über die Skipiste und später über einen Pfad in ca. 1,5 Stunden zu den Einstiegen.

Wesentlich reizvoller ist allerdings die Übernachtung auf der Weißmies Hütte auf 2726 m Höhe in der Nähe des Jägihorns. Sie bietet einen tollen Blick auf die umliegenden 4000er und befindet sich in reizvollem alpinen Ambiente. Die Hütte macht dazu einen sehr gemütlichen und gut geführten Eindruck. Von hier aus können auch einige Klettergärten und weitere Mehrseillängen-Routen am Jägigrat besucht werden. Die Erschließer sind hier fleißig und jedes Jahr kommen neue Anstiege hinzu, die neuesten Topos sind auf der Hütte erhältlich.

Schließlich befindet man sich hier am Fuße des Lagginhorns, vielleicht dem einzigen 4000er der Alpen, der ohne Vergletscherung bzw. Schneeberührung über einen einfachen Blockgrat zu besteigen ist. Ein geschenkter Viertausender, von der Weißmies Hütte nur ein Katzensprung entfernt …

Schwierigkeit

Panorama: Maximal 5a, überwiegend 4 bis 5

Alpendurst: Homogen im oberen 4. Grad

Absicherung

Panorama: Überwiegend gut gesichert. In den leichteren Längen etwas weitere Hakenabstände. Es sind keine mobilen Sicherungsgeräte nötig.

Alpendurst: Übermäßig gut mit Bohrhaken abgesichert. Auch hier keine Keile und Friends nötig.

Material

Einfach- oder Doppelseil, 12 Exen, Schlingen

Talort

Saas Grund im Saastal (Wallis)

Zustieg

Mit der Bahn „Hohsaas“ hinauf zur Mittel-Station Kreuzboden. Von hier zu Fuß linkshaltend über die Skipiste bis zum Schild „Klettersteig“. Nun entlang des Pfades, später wieder linkshaltend über den Normalweg hinauf Richtung Jägihorn. Etwa auf Höhe der Einstiege quert man nach rechts zur Wand. Von der Weißmies Hütte steigt man ein ganzes Stück ab und hält sich anschließend nach rechts Richtung Jägihorn-Normalweg zu den Einstiegen.

Abstieg

Vom Gipfel über einen markierten Blockgrat und später ausgetretenen Pfad zurück zum Ausgangspunkt

Unterkunft

Es bietet sich die Weißmies Hütte an. Die Hütte ist von der Zwischenstation Kreuzboden in ca. 1 Stunde zu erreichen. Siehe weissmieshuette.ch

Im Tal befindet sich gegegnüber der Hohsaas-Bahn auf der gegenüberliegenden Straßenseite ein Campingplatz. Hier kann das Auto stehen gelassen werden. Wir hier einmal übernachtet, bekommt die Bahnfahrt gratis dazu.

Mehrseillängen-Routen am Jägihorn

weissmieshuette.ch

Klettern am Jägigrat

weissmieshuette.ch

Topo Klettergarten Hütte

weissmieshuette.ch

Topo Klettergarten Laggin

www.pizbube.ch

weissmieshuette.ch

Klettersteig Jägihorn

www.bergsteigen.com

Kletterführer

Kletterführer Schweiz Plaisir West. www.filidor.ch

Kletterführer Oberwallis. www.weltbild.de

Webinfo

weissmieshuette.ch

www.rockthemountain.ch

 

Galerie

Zurück zum Anfang vom Bericht

Schreibe einen Kommentar