Klettern an den Aiguilles de Baulmes

0
(0)

Der Jurabogen erstreckt sich entlang der schweiz-französisch-deutschen Grenze bis hinab zum Genfer See. Im Kletterführer “Jura Plaisir” werden fast 70 Klettergebiete entlang des Grenzverlaufs beschrieben. Dabei handelt es sich meist um Klettergärten oder Mehrseillängen-Gebieten mit Plaisir-Charakter. Grund genug um die Fahrt Richtung Westalpen oder in die Provence zu unterbrechen …

Ganz im Südwesten – im Waadtländer Jura – befinden sich die Aiguilles de Baulmes. Der 5-kilometerlange Gratrücken bietet mehrere Kletterspots, u. a. am Col de l’Aiguillon. Neben zahlreichen Sportkletterrouten in den mittleren Schwierigkeitsgraden gibt es da auch zwei längere Gratklettereien mit Direktvarianten an der Grande und Petite Arête. Die Kletterei ist jeweils durchgehend schön und der Fels überwiegend fest. An beiden Graten kann zwischen den vorhandenen Bohrhaken auch gut an Kiefern oder Felszacken gesichert werden.

Das umwaldete Massiv ist leicht zugänglich und ein Fußabstieg verspricht schnell wieder am Wandfuß zurück zu sein. Es können mehrere lange Routen bis zu 5 Seillängen an einem Tag gemacht werden, oder man geht nur zum Sportklettern an die Aiguilles de Baulmes. Das Klettergebiet befindet sich in einer sehr schönen und ruhig gelegenen waldreichen Gegend. Der Sektor “Facette” ist mit einer Feuerstelle, Tischen und Bänken versehen. Dieser Platz ist wunderschön gelegen und bietet auch Routen für Kinder bzw. Familien an.

Routenangebot
Ca. 100 Ein- bzw. Mehrseillängenrouten bis zu 5 Seillängen im Schwierigkeitsgrad 2a bis 7a.

Absicherung
Sämtliche Routen sind gut mit Bohrhaken abgesichert. An den Graten kann zusätzlich mit Schlingen an Bäumen gesichert werden.

Ausrüstung
50-Meter-Einfachseil, 10 Exen, Ábseilausrüstung, Schlingen für die Routen auf den Gratkanten.

Grande Arête
Die Grande Arête ist eine schöne einfache Gratkletterei, bei der man hervorragend das Anbringen von Selbstsicherungen üben kann. Auf der Gratkante sind die Schwierigkeiten bei 3a bis 4c. Links davon befinden sich mehrere Direktvarianten im Schwierigkeitsgrad 5a bis 6c.

Petit Arête
Die Petite Arête (3a bis 4c) ist etwas steiler und führt auf den “Tour de la Petite Arête”. Die Routenfindung an der Petite Arête ist etwas schwieriger als an der Grande Arête, da dort einige andere Routen kreuzen. Links der Kante gibt es verschiedene Varianten im Schwierigkeitsgrad 5a bis 6c.

Ausgangspunkt
Von L’Auberson auf einer schmalen Straße Richtung Ste Croix bzw. Col de L’Aiguillon. Nach ca. 6 Km befinden sich Parkmöglichkeiten am Straßenrand im Wald.

Zustieg
Vom Parkplatz in wenigen Minuten hinauf zu den ersten Einstiegen.

Abstiege
Von den Gipfelbereichen führen Pfade zurück zum Ausgangspunkt. Bei den schwierigeren Direktvarianten wird oft über die Routen abgeseilt.

Topos
Kletterführer Jura Plaisir www.kletterfuehrer.net

Webinfo
www.olli.ch
www.hikr.org
www.filidor.ch
www.hikr.org
www.melado.ch
www.outdooractive.com

Bildgallerie

Wie hat dir die Tour bzw. das Klettergebiet gefallen?

Klicke für eine Bewertung!

Durchschnittliche Bewertung. 0 / 5. Anzahl der Bewertungen. 0

Es gibt bisher keine Bewertung! Sei der erste, der sie bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.