Klettern an der Muro dell’Asino

Klettern an der Muro dell’Asino

0
(0)

Direkt zur Galerie

Obwohl es in Arco Fels ohne Ende gibt, lassen sich die Anfänger-Sportklettergebiete an einer Hand abzählen. Am Fuße des Hausbergs „Colodri“ befinden sich die „Massi di Prabi“, große Felsblöcke, die parcour-ähnlich mit einigen Routen in den unteren Schwierigkeitsgraden und engen Bohrhakenabständen eingerichtet wurden. Die Nähe zu den Campingplätzen und der geringe Zustieg lockt dadurch jedoch viele Neulinge bzw. Kurse an, und zuweilen geht es hier zu wie auf dem Jahrmarkt. Ebenfalls kurze und leichte Touren bietet der Felsriegel „Belvedere“ Richtung Rovereto. Wie der Name schon sagt: von hier aus kann man das schöne Panorama über das nördliche Gardaseegebiet und gleichzeitig herrlich strukturiertem Fels genießen.

Uns hat es mit einer überschaubaren Anfänger-Truppe an die Muro dell’Asino verschlagen. Das kleine, aber feine Sportklettergebiet liegt an der Westseite des Colodri, in der Nähe des Normalwegs. Die Erschließer bzw. Sanierer haben hier perfekte Arbeit geleistet: Sämtliche Routen sind mit Klebehaken ausgestattet, an den Umlenkungen befinden sich solide Karabiner. Das Klettergebiet weist mit die leichtetesten Routen im Sarcatal auf. Auch Kinder und Kurse finden hier einen perfekten Platz, an den geneigten Platten können die ersten Vorstiegsversuche bei engen Hakenabständen eingeübt werden.

Die Felswände liegen sehr ruhig mitten im Wald, es gibt Picknick-Möglichkeiten und sanitäre Anlagen. Die einzelnen Sektoren sind mit Treppen und Drahseilversicherung miteinander verbunden und am Wandfuß befinden sich Infotafeln mit den verschiedenen Routen. Die „Muro dell’Asino“ ist somit vielleicht das am schönsten gelegene Anfängergebiet in Arco. Und auch für die Kletterer jenseits der 6a-Grenze wird hier etwas geboten …

Routenangebot

14 Routen im Schwierigkeitsgrad 2c bis 4c
9 Routen im Schwierigkeitsgrad 5a
5 Routen im Schwierigkeitsgrad 5 b
4 Routen im Schwierigkeitsgrad 5 c
3 Routen im Schwierigkeitsgrad 6 a
3 Routen im Schwierigkeitsgrad 6 b
2 Routen im Schwierigkeitsgrad 6 c
1 Routen im Schwierigkeitsgrad 7a
1 Routen im Schwierigkeitsgrad 7 b
3 Routen ohne Bewertung (schwerer)

Material

Bei einer Routenlänge von bis zu 28 Metern werden 12 Exen und ein 60-Meter-Einfachseil benötigt.

Zugang

Von Arco links der Burg ins Laghel-Tal. Parkplatz nach ca. 1 km bei der Kirche. Nun auf dem rot-weiß markierten „Sentiero dei Lecci“ Richtung Colodri. Nach ca. 15 Minuten erreicht man die Abzweigung nach links zur Muro dell’asino.

 

Galerie

Zurück zum Anfang vom Bericht

Wie hat dir die Tour bzw. das Klettergebiet gefallen?

Klicke für eine Bewertung!

Durchschnittliche Bewertung. 0 / 5. Anzahl der Bewertungen. 0

Es gibt bisher keine Bewertung! Sei der erste, der sie bewertet.

Schreibe einen Kommentar