Klettern an der Red Point Wall

Klettern an der Red Point Wall

0
(0)

Die langgezogene Wand liegt ziemlich versteckt im Laghel-Tal auf der botanischen Rückseite des Monte Colt. Dennoch sind die einzelnen Sektoren über einen Wanderweg schnell und leicht erreichbar. Markant sind die gelblichen, steil abfallenden Wände mit Sintercharakter. Hier sind die meisten Routen eindeutig schwer, d. h. jenseits der 6c-Grenze angesiedelt.

Am oberen, rechten Sektor gibt es jedoch auch ein paar Linien, die für den Durchschnittskletterer realistisch sind. Teilweise großgriffige, nicht ganz so steile Wandkletterei wirt hier geboten. In den Randbereichen können auch etwas schwerere Routen im 6b/c-Bereich angetestet werden.

Vorteilhaft ist dazu die westeitige Ausrichtung, die das Klettern an warmen Tagen im Schatten ermöglicht. Durch die entlegene Lage verspricht der Sektor in der Regel viel Ruhe abseits des Arco-Rummels.

Von hier aus ist auch die gesamte Wand des Mandrea-Massivs gut einsehbar. Dort gibt es eine Vielzahl der längsten Mehrseillängen-Routen in der Nähe von Arco.

Die Routen im oberen Sektor

1. 6c, 23 m
2. 6b+, 25 m
3. 5c+, 25 m
4. 6a, 25 m
5. 5b, 26 m
6. 6a, 12 m
7. 6b+, 14 m

Absicherung

Sämtliche Routen sind gut mit Bohrhaken abgesichert. An den Umlenkungen befinden sich Karabiner zum Ablassen.

Ausrüstung

Sportkletterseil, 10 Exen

Anfahrt

Von Arco die steile Straße hinauf ins Laghel-Tal, an der Kirche vorbei und ca. 2 km geradeaus weiter. Bei einer leicht ansteigenden Linkskurve befinden sich wenige Parkmöglichkeiten.

Zustieg

Man folgt dem rot-weiß markierten Wanderweg Nr. 431 rechtshaltend Richtung Monte Colt. Nach ca. 10 Minuten erreicht man bei einer Rechtskehre die Wand des Oberen Sektors der Red Point Wall.

Topos

Sportkletterführer Arco www.kletterfuehrer.net

Bildgallerie

Wie hat dir die Tour bzw. das Klettergebiet gefallen?

Klicke für eine Bewertung!

Durchschnittliche Bewertung. 0 / 5. Anzahl der Bewertungen. 0

Es gibt bisher keine Bewertung! Sei der erste, der sie bewertet.

Schreibe einen Kommentar