Klettern bei Walchenbach

Klettern bei Walchenbach

Direkt zur Galerie

Der Klettergarten oberhalb der Ortschaft Walchenbach im Gurgltal ist ein Parade-Beispiel des Österreichischen Kletter-Tourismus-Programms www.climbers-paradise.com. Die meist kurzen Routen bis zu 15 Metern weisen sehr enge Hakenabstände auf und sind somit auch für Kinder und Anfänger geeignet. Alles ist sehr liebevoll angelegt: ein Picknickplatz bietet Sitzgelegenheiten für 10 Personen, daneben gibt es eine Routen-Übersichts-Tafel und weiteren Infos rund um die Ferienregion Imst. Die Routen-Namen sind an den Einstiegen oft sehr kunstvoll angeschrieben. Der Wandfuß ist meist eben und deshalb auch für Familien geeignet.

Aufgrund des kurzen Zustiegs, den moderaten Schwierigkeiten und der guten Absicherung ist der Klettergarten sehr beliebt. Die Felsqualität ist sehr gut und bewegt sich an kantigem Kalk mit Leisten an meist steilen kurzen Wänden. Die süd-östliche Ausrichtung spendet an heißen Sommertagen in den Vormittags-Stunden Schatten. Die Wand trocknet nach Regenfällen schnell wieder ab und es kann auch an milden Wintertagen geklettert werden. Etwas störend ist der Straßenlärm, der von der B 189 zwischen Nassereith und Imst heraufdringt.

Routenangebot

2 Routen im Schwierigkeitsgrad 3

3 Routen im Schwierigkeitsgrad 4

9 Routen im Schwierigkeitsgrad 5

5 Routen im Schwierigkeitsgrad 6

8 Routen im Schwierigkeitsgrad 7

1 Route im Schwierigkeitsgrad 8

Absicherung

Perfekt mit Bohrhaken. Sehr enge Hakenabstände, auch für Anfänger geeignet. Sämtliche Routen sind mit Umlenk-Karabiner eingerichtet.

Ausrüstung

50-Meter-Einfachseil, 12 Exen, Helm

Ausgangspunkt

Die kleine Ortschaft Walchenbach, wenige Kilometer östlich von Imst. Der Parkplatz befindet sich am Straßenrand gegenüber dem Bauhof der Gemeinde.

Zustieg

Man überquert die Bundesstraße und folgt dem Forstweg nach rechts. Nach ca. 50 m linkshaltend und wenige Meter weiter bis zur nächsten Serpentine. Hier auf ausgetretenem Pfad nach rechts zur Wand. Vom Parkplatz ca. 10 Minuten.

Beste Jahreszeit

Frühling bis Herbst, gelegentlich auch milde Wintertage.

Alternativ-Programm

Kletterhalle Imst, eine der besten Kletterhallen im Inntal. Siehe www.kletterhalle.com

Area 47, Badespass mit Hochseilgarten und Kletterwand. Siehe www.area47.at

Knappenwelt. Siehe www.knappenwelt.at

Übernachtung

Neben zahlreichen Pensionen und Hotels bietet sich der Campingplatz „Aktiv-Camping“ an, siehe www.camping-imst.at. Wer hier übernachtet, erhält die „Imst-Aktiv-Card“. Mit dieser Gästekarte bekommt man zahlreiche Vergünstigungen und Gratisangebote in der Umgebung. Zum Beispiel den freien Eintritt in die „Area 47“, dem absoluten Pflicht-Programm am Eingang zum Ötztal. Siehe www.area47.at

Topos

Kletterführer Imst, Pitztal, Ötztal. Erhältlich u. a. bei www.imst.at

Webinfo, siehe www.climbers-paradise.com

 

Galerie

Zurück zum Anfang vom Bericht

Schreibe einen Kommentar