Le Scalette dell‘ Indria bei Dro

Le Scalette dell‘ Indria bei Dro

Der breitgezogene Felsriegel „Coste dell‘ Angelone“ reicht von der kleinen Ortschaft Ceniga bis hinauf nach Dro. Mittlerweile gibt es hier 65 Mehrseillängen-Routen mit bis zu 12 Seillängen in den mittleren Schwierigkeitsgraden. Eine der leichteren Möglichkeiten durch die gesamte Wand zu steigen führt über die Route „Le Scalette dell‘ Indria“.

Florian Kluckner und Heinz Grill ist es dabei wieder einmal gelungen, einen kletterbaren Weg durch die gelegentlich botanische Wand zu finden. Die Tour führt meist über schöne Verschneidungen, Piaz-Schuppen, Pfeilerkanten und kurze Wandpassagen. Sie ist dabei sehr abwechslungsreich und bietet tolle Kletterpassagen. Das Prädikat „leichteste Tour“ hat aber auch seinen Preis. Die schweren Passagen im 6. Grad sind mittlerweile schon gut abgegriffen und erschweren eine freie Begehung dadurch deutlich. Die Tour ist jedoch so gut eingerichtet, dass auch mal in den ein oder anderen Haken gegriffen werden kann, wenn’s zu glatt wird.

Vom Ausstieg führt ein Pfad nach rechts hinauf zu einem malerischen Plateau mit Info-Tafeln der Schmiedekunst und gewährt einen phantastischen Blick hinab ins Sarcatal. Gleich dahinter befindet sich die „Baita Crozolam“. Die wunderschön gelegene Schutz-Hütte ist in den Sommermonaten geöffnet und bietet eine Grillstelle, Holzbänke, Wasser und Kochgelegenheit. Ein ideales Ausflugsziel für Familien, das über den „Sentiero degli Scaloni“ von Ceniga bis Dro aus erreichbar ist.

Einer der schönsten Camping-Plätze im Sarca-Tal befindet sich bei Ceniga. Das kleine Agriturismo „Maso Lizzone“ bietet Zimmer, Zeltplätze, sanitäre Anlagen und ist direkt unter der Felswand Coste dell‘ Angelone gelegen. Siehe www.masolizzone.com Von hier aus sind die meisten darüber liegenden Kletter-Routen in wenigen Minuten erreichbar.

An heißen Tagen lohnt sich ein Besuch bei der nahe gelegenen Ponte Romano bei Ceniga. Die Sarca ist an dieser Stelle leicht aufgestaut und bietet eine perfekte Bademöglichkeit im herrlich erfrischenden Wasser.

Schwierigkeit

Meist im 3. bis 5. Schwierigkeitsgrad. Ein paar Stellen sind mit 6 angegeben, sie sind wegen der Politur mittlerweile jedoch etwas schwerer einzustufen. Insgesamt maximal 6+ bzw. 6 obligatorisch.

Absicherung

Die Route ist gut mit Normalhaken und Bohrhaken an den schweren Stellen abgesichert. Dazwischen befinden sich die typischen Sanduhrschlingen. Mit Friends kann ggf. optimiert werden.

Material

50-Meter-Einfachseil, 10 Exen, Schlingen, evtl. ein paar Friends zur zusätzlichen Absicherung

Ausgangspunkt

Ein geräumiger Parkplatz befindet sich bei Dro, nahe der Sarca.

Zustieg

Man überquert die Straßenbrücke auf die gegenüberliegende Uferseite der Sarca. Nach der Brücke führt ein Schotterweg nach links entlang der Olivenhaine. Man folgt diesem Weg ca. 200 m, bis ein Pfad nach rechts hinauf zur Wand führt. Nun linkshaltend entlang des Wandfußes bis zum Einstieg unterhalb eines gelben Wandbereiches. Der Routenname „Le Scalette dell‘ Indria“ ist angeschrieben.

Abstieg

Vom Ausstieg entlang eines Pfades nach rechts diagonal ansteigend, bis man zur Hochebene „Baita Crozolam“ gelangt. Hier nach rechts über den Wanderweg bis zur Weggabelung „Lastoni“. Über den Klettersteig „Sentiero degli Scaloni“ steigt man nach rechts zum Ausgangspunkt ab. Siehe www.bergtour-online.de

Literatur

Kletterführer Arco Plaisir www.kletterfuehrer.net

Bildgallerie

Schreibe einen Kommentar