Ostrachtaler Klettersteig

Ostrachtaler Klettersteig

Vor ca. 30 Jahren gab es hier noch den Klettergarten „Kanzel“ mit fotogenen Kletterrouten samt Ostrachtal im Hintergrund. Leider fiel das Gebiet irgendwann der Verkehrssicherheit zum Opfer, da sich die Felsen immer mehr talwärts Richtung Oberjoch-Pass-Straße hinab bewegten. Letztendlich wurde das ganze Massiv weggesprengt und somit in einen breiten steinbruch-ähnlichen Felsabbruch verwandelt.

2018 wurde hier nach längeren Vorarbeiten der „Ostrachtaler Klettersteig“ von der Hindelanger Bergschule eröffnet. Ein fast durchgehendes Stahlseil und einige Eisentritte durchziehen nun die ca. 150 Meter hohe Wand. Bei einer Begehung trifft man auf gelegentliche Terassen, die sich zu Verschnaufpausen anbieten. Dort befindet sich teilweise noch Einiges an Geröll, deshalb ist Vorsicht geboten, um die nachfolgenden Kletterer nicht durch Steinschlag zu gefährden.

Der Klettersteig ist nicht besonders schwierig und lang, deshalb bietet er sich auch bei unsicherem Wetter oder Zeitmangel an. Er scheint sich herumgesprochen zu haben: an den Wochenendtagen oder zur Urlaubszeit trifft man hier mittlerweile bereits zahlreiche Kletterer an. Zusammen mit dem relativ kurzen Zu- und Abstieg ist dies eine nette kleine Rundtour, die lediglich vom Verkehrslärm der darunterliegenden Pass-Straße beeinträchtigt wird.

Schwierigkeit

Der Ostrachtaler Klettersteig ist nicht besonders steil bzw. schwer. Laut Klettersteig-Skala maximal Stufe C, meist jedoch A bis B.

Material

Zur Sicherung sollte ein Klettersteig-Set mitgeführt werden. Da sich auf den Bändern Geröll befindet, ist ein Helm dringend anzuraten!

Ausgangspunkt

Oberjoch, am oberen Ende der Pass-Straße. Man parkt auf dem großen Parkplatz P1 am Kreisverkehr. Dort gibt es auch eine Touristen-Informations-Stelle.

Zustieg

Man folgt der Pass-Straße ca. 1 Kilometer zu Fuß abwärts Richtung Bad Hindelang zur Kanzel-Kehre. Dort gibt es die Kanzel Hütte an einem Aussichtspunkt, und der Klettersteig kann bereits eingesehen werden. Hier folgt man der Beschilderung Richtung Ostrachtaler Klettersteig, ein ausgetretener Pfad führt zu einem Steinschlag-Netz. Am dessen hinteren Ende gelangt man nach rechts ansteigend zum Klettersteig.

Abstieg

Am Ende des Klettersteigs erreicht man den Aussichtspunkt „Ifen-Blick“. Hier befindet sich eine Bank mit Schautafeln in die Allgäuer Bergwelt. Der Abstieg führt nach rechts über einen Schotterweg zurück zum Ausgangspunkt nach Oberjoch.

Zeitbedarf

Zustieg vom Parkplatz: ca. 30 Minuten

Klettersteig: ca. 45 Minuten

Abstieg zum Parkplatz: ca. 15 Minuten

Topo

www.bergsteigen.com

Webinfo

www.badhindelang.de

Bildgallerie

Schreibe einen Kommentar