Salewa-Klettersteig am Iseler

Salewa-Klettersteig am Iseler

Der Salewa-Klettersteig gehört zu den beliebtesten Eisenwegen im Raum Allgäu. Wer bei einem längeren Aufenthalt in der Region eine Gästekarte besitzt, kann mit der Iseler-Bergbahn kostenfrei fast bis zum Beginn des Steigs hinauffahren. Dieser Luxus bedingt aber auch zahlreiche Besucher und an schönen Sommertagen steht man hier nicht selten im Stau.

Der Klettersteig wurde maßgeblich von der Firma Salewa geschickt durch die Nordwand des Iselers gelegt. Über einige Bänder und ausgetretene Pfade gewinnt man nur zaghaft an Höhe. Man könnte den Steig schon fast als familienfreundlich bezeichnen, wenn da nicht vereinzelt Steilstufen eingebaut wären. Für die stark ausgesetzte Schlüsselpassage an der Bergführerplatte sind Ausdauer und Schwindelfreiheit von Vorteil. Hier gilt es einen leicht überhängenden ca. 5 Meter hohen Bauch zu überwinden, der jedoch mit Eisentritten relativ gut entschärft ist. Der Klettersteig endet direkt am Gipfel des Iselers auf 1876 Meter Höhe und bietet somit eine besondere Überraschung. Der Blick in die Allgäuer Bergwelt ist phantastisch und lockt auch über den einfachen Normalweg zahlreiche Wanderer an. So könnte man sich auch mit einem „nicht-klettersteig-tauglichen“ Familienmitglied auf dem Gipfel treffen.

Seit 2010 gibt es eine Fortsetzung des Klettersteigs. Wenige Meter unter dem Gipfel wurde die Anlage nach links Richtung Kühgundkopf erweitert und bietet somit weitere 30 Minuten Kletterspaß. Der gesamte Klettersteig ist aus Naturschutzgründen über den Winter gesperrt und deshalb nur von Juni bis Oktober zu begehen.

Fazit: Der Salewa-Klettersteig bietet ein eindrucksvolles Erlebnis im Alpenvorland und eignet sich aufgrund der nordseitigen Lage besonders an heißen Sommertagen. Der Klettersteig ist auch an den leichten Passagen durchgehend mit einem Stahlseil versehen und kann somit als sehr sicher bezeichnet werden. Dennoch sind eine gute Kondition samt Schwindelfreiheit für eine erfolgreiche Begehung Voraussetzung.

Ausgangspunkt

Oberjoch im Allgäu. Man parkt bei der Iseler Talstation.

Zustieg

Zu Fuß oder mit der Iseler Bergbahn Richtung Iseler. Von der Bergstation führt ein Wanderweg zum Beginn des ausgewiesenen Klettersteigs. Ca. 20 Minuten von der Bergbahn bzw. 1,5 Stunden vom Tal.

Abstieg

Vom Gipfel über den Normalweg in ca. 30 Minuten zurück zur Bergstation der Iseler-Bahn. In weiteren 45 Minuten gelangt man zu Fuß ins Tal.

Zeitbedarf

Für den Klettersteig ist ca. mit 1 bis 1,5 Stunden zu rechnen.

Schwierigkeit

Laut Klettersteig-Skala B/C

Absicherung

Der Klettersteig ist durchgehend mit Stahlseilen ausgestattet. In den schwierigen Passagen befinden sich gelegentlich Eisenstufen.

Webinfo

oberjoch.info/natur-erlebnisse/sommer/salewa-klettersteig

www.via-ferrata.de/klettersteige/topo/salewa-klettersteig

www.bergsteigen.com/touren/klettersteig/salewa-klettersteig/

Bildgallerie

Schreibe einen Kommentar