Schäferstündchen am Schäfer

Schäferstündchen am Schäfer

0
(0)

Direkt zur Galerie

Oft kommt nach einem ersten Wintereinbruch in den Bergen wieder eine längere Schönwetterphase. Zu wenig Schnee für lohnende Skitouren, dafür sonniger Fels im Gebirge. Wie schon so oft im Dezember: Inversionswetterlage, im Tal unter Null Grad, an der Wand 20 Grad mehr. Wir stapften über eine gut ausgetretene Schneespur vom Gimpelhaus Richtung Zwerchwand hinauf, wo sich schon einige Seilschaften vergnügten. Irgendwann mussten auch wir uns entscheiden:  Stephan konnte Marion für den „Fischer Franze“ am Schäfer motivieren, so entschied ich mich mit Daniel für das benachbarte „Schäferstündchen“ in der gleichen Wand.

Beide Routen aus dem Jahr 2002 stammen von mir, meine ersten Erschließungen in den Tannheimer Bergen. Die Schäfer-Südwand ragt aus dem östlichen Gimpelkar steil empor und bietet besten kompakten Fels für Alpine Sportkletterrouten. Rucksackdepot am Einstieg, mit einem langärmeligen T-Shirt und 12 Exen am Gurt ging es los. Mittags um 12 Uhr, der Fels war angenehm warm, die 6 Seillängen überschaubar, Klettern ohne  Zeitdruck, trotz fortgeschrittener Jahreszeit.

Das „Schäferstündchen“ zieht  geschickt durch die schwächsten Zonen der zentralen Wand. Ich erinnere mich noch genau: Bei der Erstbegehung hat es lange gedauert, eine kletterbare Linie zu finden. Dennoch  ergab sich eine homogene Route im 6. – 7. Grad, mit einer Schlüsselstelle 8-.

Zugang: Siehe Bild

 

1. Seillänge: Kaltstart an steiler Einstiegswand, die nach 5 m wieder flacher wird (6+)
2. Seillänge: Senkrechte Wand mit anfangs ordentlichen Griffen, nach 5 m Beginn der Schlüsselstelle: Fixierung an einer breiten Leiste auf Brusthöhe, Füße an der glatten Wand, Längenzug zu einem Zangengriff, danach wieder moderat (8-)
3. Seillänge: Rechts-links-Schlaufe an guten Griffen (6+)
4. Seillänge: Anfangs steile Wandkletterei, danach delikate Platte mit Löchern, Leisten und Schuppen, Eintrag ins Wandbuch (6+)
5. Seillänge: Horizontale Querung an anfangs abschüssigen Leisten, danach wieder leichter (7)
6. Seillänge: Luftig steile Schlusswand an schönen Griffen (6)

 

Abstieg:
2-mal Abseilen über die Route

Material:
12 Exen, Doppelseil, Abseilausrüstung

Topo:
Kletterführer Allgäu incl. Tannheimer Berge, Panico Verlag Klettern in den Tannheiner Bergen, Sofa-Verlag

 

Galerie

Zurück zum Anfang vom Bericht

Wie hat dir die Tour bzw. das Klettergebiet gefallen?

Klicke für eine Bewertung!

Durchschnittliche Bewertung. 0 / 5. Anzahl der Bewertungen. 0

Es gibt bisher keine Bewertung! Sei der erste, der sie bewertet.

1 Gedanke zu “Schäferstündchen am Schäfer

  1. Ola,
    War n geiler Tag,
    Fischer`Franze ist meiner Meinung nach ne ziemlich tolle Tour in dieser Schwierigkeit.
    Gute Linie eingebohrt Bruder.
    Danke dass du mir deine Herzallerliebste zum klettern geliehen hast, und das auch noch ohne Gebühr :).

    freu mi schon auf die nächste Tour

Schreibe einen Kommentar