Skitour auf den Schnippenkopf

Skitour auf den Schnippenkopf

Der Schnippenkopf ist mit einer Höhe von 1833 Metern der höchste der drei Sonnenköpfe, die das obere Illertal zwischen Sonthofen und Oberstdorf auf seiner östlichen Seite begrenzen. Der meistbegangene Skitourenberg an dieser Bergkette ist sicherlich der Sonnenkopf über Schöllang. Die beiden anderen, Heidelbeerkopf und Schnippenkopf, werden im Winter dagegen etwas weniger oft besucht.

Beim Schnippenkopf liegt es vielleicht daran, dass sich im unteren Teil eine Rodelbahn befindet, Schlitten-Taxis unterwegs sind und dadurch die Fahrstraße stark strapaziert ist. Bereits ab Anfang März ist hier mit aperen Stellen zu rechnen. Überhalb der Gaisalpe führt die Tour aus der Ferne betrachtet durch bewaldete Zonen, was den ein oder anderen vielleicht auch davon abhält den Berg mit Skiern zu besteigen.

Das hört sich auf den ersten Blick alles nicht so einladend an, man darf den Schnippenkopf jedoch nicht unterschätzen. Vorausgesetzt der Winter bietet eine ordentliche Schneemenge, entpuppt sich der Berg als lohnendes Voralpen-Ziel. Er liegt genau im Übergang zwischen den sanften Allgäuer Vorbergen und dem schroffen Hochgebirge. Der Anstieg führt überraschend durch meist hindernislose Lichtungen, die von Bäumen umgeben sind. Im oberen Drittel gelangt man schließlich auf freie Almwiesen und über einen langgezogenen Kamm auf den aussichtsreichen Gipfel. Der Blick ist wirklich phantastisch und reicht über’s gesamte obere Illertal. Und nicht zu vergessen, in die Rubihorn-Nordwand samt Gaisalp-Fall, was für die Mixed-Kletterer interessant sein könnte …

Aufgrund der waldigen Umgebung und eher flachen Hänge kann die Skitour auch bei ungünstigen Lawinenverhältnissen begangen werden. Vom Parkplatz bis zum Gipfel kommen immerhin über 1000 Höhenmeter zusammen. Es gibt nur wenige Voralpen-Gipfel im Allgäu mit solch einem stattlichen Höhenunterschied. Und zur Belohnung gibt’s die Einkehrmöglichkeit auf der Gaisalpe unterwegs auf der Skitour …

Tourdaten

Höhe Ausgangspunkt Reichenbach: 815 m

Höhenmeter bis zum Gipfel: 1018 Hm

Höhe Gipfel Schnippenkopf: 1833

Aufstiegszeit: ca. 2,5 Std.

Abfahrtszeit: ca. 1 Std.

Einfache Distanz: ca. 4 Km

Anspruch: einfache Skitour

Lawinenlage: bis Stufe 3 machbar

Exposition: Süd bis West

Beste Zeit: Januar und Februar

Ausgangspunkt

Reichenbach im Oberallgäu. Der Parkplatz befindet sich am oberen Dorfrand.

Aufstieg

Vom Parkplatz über den Fahrweg zur Gaisalpe hinauf (ca. 1 Stunde). Man folgt nun dem Sommerweg entlang der Beschilderung. Der Weg führt durch Lichtungen zur Richteralpe empor und weiter zur Falkenalpe. Über freie Hänge gelangt man zu einem langgezogenem Kamm, der auf den Gipfel führt.

Abfahrt

Bei Lawinengefahr über die Aufstiegsroute. Bei sicheren Verhältnissen bis Stufe 2 kann von der Falkenalpe über den breiten Kamm in die Senke zwischen Schnippen- und Entschenkopf weitergefahren werden. Nun hält man sich diagonal nach rechts und erreicht einen sehr steilen Hang, der zur Richteralpe hinabführt. Von hier weiter über die Aufstiegsroute.

Einkehrmöglichkeit

Berggasthof Gaisalpe gasthof-gaisalpe.de

Literatur

Skitourenführer Allgäu www.panico.de

Bildgallerie

Schreibe einen Kommentar