Skitouren bei Nesselwang

Skitouren bei Nesselwang

Wenn sonst nichts mehr geht – der Edelsberg und die Alpspitze bei Nesselwang sind (fast) immer machbar. Dank der Skipiste im unteren Teil sind die beiden Berge im Aufstieg unkompliziert zu besteigen. Der Gipfelbereiche weisen zwar etwas steilere Hänge auf, sie lassen sich jedoch auch bei unsicheren Lawinenverhältnissen relativ gefahrlos bewältigen.

Für viele ist es auch nur eine Trainings- oder Feierabend-Tour, vor allem am Mittwoch Abend, an dem sich die Tourengeher von weit her auf dem nahegelegenen Sportheim Böck treffen. Der untere Teil der Skipiste wird abends von 18 bis 22 Uhr vom Flutlicht bescheint und ermöglicht dadurch den Skibetrieb bis in die Nacht hinein, wovon auch die Tourengeher im Auf- und Abstieg profitieren.

Und auch die Familien kommen hier auf ihre Kosten: abseits der Piste gibt es eine 4 Kilometer lange Rodelbahn, die bequem mit der Gondelbahn zu erreichen ist. Von der Mittelstation führt ein weiterer Sessel-Lift zum traditionellen Sportheim Böck hinauf. Dies ist auch für Nicht-Skifahrer ein idealer Ort, um bei schönem Wetter mit Blick zur Zugspitze in der Höhen-Sonne zu schwelgen …

Der Edelsberg und die Alpspitze sind in ca. einer halber Stunde vom Sportheim Böck aus zu erreichen. Die beiden Gipfel bieten sich auch bei winterlichem Wetter, schlechten Sichtverhältnissen oder kleinem Zeitfenster an. Auf dem Gipfel des Edelsbergs steht ein kleiner Holz-Pavillion, der erst vor wenigen Jahren neu errichtet wurde (vor etwa 100 Jahren stand hier schon einmal eine kleine Schutzhütte). Der windgeschützte Unterstand bietet sich bei schlechten Wetterverhältnissen für eine kurze Rast an.

Ausgangspunkt

Nesselwang im Ostallgäu. Der Parkplatz befindet sich bei der Talstation der Alpspitz-Bahn.

Aufstieg zur Alpspitze

Ca. 100 Meter links der Talstation befindet sich die Einkehr „Sepp’s Stadl Alm“. Dies ist der geeignetste Ausgangspunkt um dem meisten Pistenbetrieb aus dem Weg zu gehen. Man steigt von der Hütte geradeaus empor und erreicht nach einer Steilstufe ein Flachstück, über das die Piste von links nach rechts verläuft. Nach  weiteren 200 Metern gelangt man zu einem Waldstreifen und geht an dessen linken Rand bis zur Mittelstation auf. Hier am linken Pistenrand geradeaus weiter, der zum Beginn einer ausgewiesenen Rodelbahn führt. Nun geht man rechtshaltend zum Waldrand empor. Während die Skipiste nach rechts abzweigt, gelangt man wenige Meter weiter auf einen Ziehweg, der nach rechts durch den Wald führt. Am oberen Ende des Ziehwegs gelangt man schließlich wieder auf die Skipiste und steigt nach links, später geradeaus weiter bis zu einer Abflachung, dem Ende der Skipiste. Im linken Bereich befindet sich die Bergstation der Alpspitzbahn sowie das Sportheim Böck. Um auf die Alpspitze zu gelangen, steigt man nach rechts über den steilen Hang bis zum Kamm empor. Hier in wenigen Minuten nach rechts zum Gipfel. Ca. 675 Höhenmeter bzw. 1,75 Stunden Aufstiegszeit.

Aufstieg zum Edelsberg

Vom Ende der Skipiste hält man sich flach ansteigend diagonal nach links. Dabei umrundet man das Alpspitz-Massiv auf seiner linken Seite und gelangt auf den Sattel zwischen Alpspitze und Edelsberg. Hier geradeaus weiter durch den Wald auf den Gipfel. Ca. 724 Höhenmeter bzw. 2 Stunden Aufstiegszeit.

Einkehr bzw. Übernachtung

Das Sportheim Böck bietet neben der Gastronomie auch vorneheme Lodges zur Übernachtung an. www.sportheim-boeck.de

Bildgallerie

Schreibe einen Kommentar