Sportklettern am Vierwaldstätter See

Sportklettern am Vierwaldstätter See

Das milde, vom Vierwaldstätter See beeinflusste Klima, und die meist südseitige Ausrichtung der Felsen versprechen fast das ganze Jahr über angenehme Bedingungen. Dazu kommt der herrliche Blick auf den tief gelegenen See, der dem Klettergebiet ein besonderes Ambiente verleiht.

Dass der Fels in Gersau keine Wünsche offen lässt, hat sich in der Gegend schon längst herumgesprochen. Die steilen Wände bieten ausgezeichneten „Wasserlöchli-Fels“ mit karstigen Einschnitten, was ein genussreiches Höhersteigen in den etwas leichteren Touren erlaubt. Die beliebtesten Anstiege sind allerdings schon ein wenig abgeklettert und nicht mehr ganz so scharfkantig, wie zu Zeiten der Erstbegeher.

Besonders gelobt wird dabei der Sektor Sunneplättli mit seinen vielen Routen in den mittleren Schwierigkeitsgraden. Deshalb kann es an dem schmalen Wandfuss bei erhöhtem Besucherandrang an schönen Wochenend-Tagen mitunter eng werden.

Aber da gibt es ja genügend Ausweichziele in der näheren Umgebung, auf die man bei zuviel Kletter-Betrieb ausweichen kann. Gleich um die Ecke liegt beispielsweise das kleine Schattewändli, das sich auch bei wärmeren Temperaturen anbietet. Im Sommer dürfte es an den Felsen überhalb von Gersau generell eher heiß werden.

Sektor Sunneplättli
18 Routen im Schwierigkeitsgrad 5c bis 6b+

Sektor Schattewändli
5 Routen im Schwierigkeitsgrad 4b bis 6b

Sektor Föhnenberg
21 Routen im Schwierigkeitsgrad 4b bis 6b+

Sektor Sattelflüeh
17 Routen im Schwierigkeitsgrad 4a bis 7a

Sektor Chileflüeh
9 Routen im Schwierigkeitsgrad 6a+ bis 7b+

Sektor Tridwand
23 Routen im Schwierigkeitsgrad 3a bis 7a

Dazu diverse weitere Sektoren

Absicherung

Perfekt mit Bohrhaken. Sämtliche Kletter-Routen sind vorbildlich saniert.

Material

50-Meter-Einfachseil sowie 12 Exen.

Zugang

Von Gersau am Vierwaldstätter See über die Bergstraße zum Parkplatz Cholerboden. Man folgt dem Schotterweg nach rechts und gelangt über steile Pfade nach links hinauf zu den verschiedenen Sektoren. Je nach Gebiet 20 bis 40 Minuten Zustiegszeit.

Topos

Kletterführer Schweiz Plaisir Ost www.filidor.ch

Kletterführer Zentralschweizer Voralpen Nordost www.sac-cas.ch

Webinfo

www.gersau.ch

Bildgallerie

Schreibe einen Kommentar