Klettergarten Gaichtpass

Klettergarten Gaichtpass

Direkt zur Galerie

Anmerkung: Das Titelbild stammt von einer rießigen Aufschrift am Brückenpfeiler unterhalb der Gaichtpass-Straße.

Einen kürzeren Zustieg in die Allgäuer Klettergärten gibt es wohl kaum. Vom Kiosk an der Alten Gaichtpass-Straße sind es gerade mal 3 Minuten zu den Sportkletter-Routen. So bietet sich ein Besuch vor allem bei unsicherem Wetter, Zeitmangel oder bei der Durchreise an. Das Angebot an kurzen und langen Routen bewegt sich vor allem in den mittleren Schwierigkeitsgraden. Die Fels-Strukturen sind teilweise blockig, abwärtsgeschichtet und mittlerweile gut abgeklettert. Es empfiehlt sich trotzdem mit Helm zu klettern bzw. zu sichern.

Nach Regenfällen trocknet der Klettergarten schnell ab. Der bequeme Wandfuß befindet sich entlang der Alten Gaichtpass-Straße und bietet sich auf für Familien an. Aufgrund der westseitigen Lage kann hier je nach Tageszeit in der Sonne oder im Schatten geklettert werden. Eine schöne Aussicht ins nahegelegen Lechtal ist gewährt. Einziges Manko ist der ständige Motorrad-Lärm vor allem an den Wochenenden. Nach dem Klettern lohnt sich die Einkehr am Kiosk mit Tischen und Brotzeit. Wer mit dem Wohnmobil auf der Durchreise ist, kann hier auf dem Parkplatz ungestört nächtigen.

Unterhalb der Alten Pass-Straße befinden sich außerdem zwei Mehrseillängen Routen. Man steigt an geeigneter Stelle über die Pass-Mauer zum steilen Schuttkar hinab. Die Einstiege befinden sich unter der großen Straßen-Brücke. Von den Ausstiegen gelangt man wieder auf die Alte Pass-Straße.

Local Hero: 7- 7+ 6+

Bitter Sweet: 6 6+

Absicherung

Die meisten Routen sind mit Schwerlastankern gut abgesichert, es ist aber auch mit zwingenden Kletterpflichten zu rechnen. An den Umlenkungen befindet sich ein Karabiner, es muss nicht gefädelt werden.

Material

60-Meter-Einfachseil
12 Exen
Helm

Ausgangspunkt

Von Westen aus dem Tannheimer Tal kommend: Man fährt den Gaichtpass ein Stück hinab und biegt vor einer großen Straßenbrücke nach links zum Kiosk ab. Hier befindet sich ein geräumiger Parkplatz.

Zugang

Man geht am Kiosk vorbei und überquert ein Mäuerchen. Nun auf der Alten Gaichtpass-Straße entlang des Wandabbruchs über herumliegende Blöcke und einem bewachsenen Schuttkegel zu den Routen. Vom Parkplatz ca. 3 Minuten.

Topos

Kletterführer Allgäu-Rock, www.gebro-verlag.de
Webinfo: www.climbers-paradise.com

 

Galerie

Zurück zum Anfang vom Bericht

 

Schreibe einen Kommentar