Klettern in Bad Heilbrunn

Klettern in Bad Heilbrunn

0
(0)

Direkt zur Galerie

Klettern in Bad Heilbrunn

Allein die Homepage dieses Klettergartens ist schon sehenswert: „Willkommen in einem der ungewöhnlichsten Klettergebiete Bayerns, nur 60 km südlich von München …“ Aber erstmal der Reihe nach.

Samstag Morgen, der Großraum München ist vom Herbstnebel eingehüllt. Wir befinden uns auf der Autobahn Richtung Bayerische Voralpen und landen vorhersehbar im Wochenend-Stau. „Das wird wohl heute nix mehr aus dem Leonhardstein“ waren wir uns einig. So fällt die Entscheidung kurzfristig für den Klettergarten Bad Heilbrunn, da waren wir eh noch nie. Richtungsänderung nach Bad Tölz, langsam lichtet sich der Nebel und wenige Kilometer weiter sind wir am Parkplatz hinter Bad Heilbrunn angekommen. Das ging ja schnell, so können wir den Klettertag in Ruhe angehen lassen …

Der Weg zu den Felsen, ein Katzensprung von wenigen Minuten. Plötzlich bemerken wir hinter uns ein paar Jogger mit Rucksack, den Klettergurt und die Exen bereits angelegt. Ist etwas passiert? Nein, nein, wir wollen nur an den Fels. Nach einer Minute sind wir auch dort, ein kurzer Überblick, und wir testen die ersten Routen an. Plötzlich rauscht einer der Jogger absichtlich im Eiltempo mit dem Achter eine der Routen runter und verbrennt sich dabei fast die Finger. So eine rasante Abseilfahrt habe ich in meinem Leben noch nie gesehen. Wenige Meter daneben sichert ein 5jähriger seinen 50jährigen Vater im Vorstieg an einem Baum. Ein anderer Kletterer bekommt knapp über’m ersten Haken drei Meter Schlappseil. Um die Ecke kleben einige Seilschaften wie die Schwalben auf einem schmalen Band, um die kostbaren Sonnenstrahlen einzufangen. Eine attraktive Damenseilschaft mit Duftwolke und dezenter Schminke sichert sich gegenseitig die Routen hoch. Langsam wird mir klar, wo wir hier gelandet sind. Der Einzugsbereich einer großen Stadt? Und dabei ist hier heute nur wenig los.

Ich zitiere aus dem Kletterführer „Bayerische Voralpen“ von Martin Lochner: „Die unglaubliche Beliebtheit dieses ehemaligen Steinbruchs versetzt auch weitgereiste Kletterer immer wieder in absolute Sprachlosigkeit. Massone zu Ostern, der Schleierwasserfall oder die Chinesische Mauer können getrost einpacken, wenn es um die Wahl der Wand mit den meisten Seilen pro Quadratmeter geht. Der Sieger heißt an schönen Frühjahrs- oder Herbsttagen mit Sicherheit Bad Heilbrunn“. Menschenmassen, wie in der Kletterhalle Thalkirchen, bis zu 60 Autos am Parkplatz, bei gerademal 50 brauchbaren Kletterrouten. Hier geht´s zuweilen zu wie im Schwimmbad …

Aber da sind ja auch noch die Felsen in den verschiedenen Bereichen. Der erste und größte Sektor ist eine riesige Plattenflucht und bietet gleich zu Beginn einige leichte Routen bis zu 30 m mit teilweise etwas weiteren Hakenabständen. Weiter hinten befindet sich der Sektor „Schwarzer Riss“ mit einer schönen klassischen Risslinie. Die Routen daneben sind wieder plattenlastig und teilweise bis zum 7. Schwierigkeitsgrad schwer. Eine darüberliegende Wand bietet etwas kürzere Wandkletterei mit größeren Strukturen und rechts davon wieder eine Plattenflucht, die den hintersten Sektor bildet.

Resümee

Trotz der Eigenheiten dieses Klettergartens gibt es hier doch einige schöne Touren, die einen Besuch rechtfertigen. Aufgrund des überwiegenden Plattencharakters samt sportlicher Absicherung das ideale Grimsel-Granit-Training. Um den Menschenmassen zu entgehen kommt man am besten unter der Woche oder bei unsicherem Wetter.

Anzahl der Routen

Ca. 100, davon ungefähr die Hälfte empfehlenswert

Schwierigkeit

Teilweise unrealistische Schwierigkeitsangaben. (2+ bis 7+) Anfängertauglich

Absicherung

Von sehr gut bis sehr weit. Mit soliden Klebe- bzw. Bohrhaken

Material

60-Meter-Einfachseil, 12 Exen

Felsqualität

Ehemaliger Steinbruch. Gut abgekletterter Sandstein

Familienfreundlich

Gut zugänglich und ebener Wandfuß

Jahreszeit

Frühjahr bis Herbst. Im Sommer Schatten, aber auch viele Mücken

Zufahrt

Von Bad Tölz nach Bad Heilbrunn und weiter Richtung Kochel. Ca. 700 m westlich des Ortsausgangs von Bad Heilbrunn befindet sich links ein großer Waldparkplatz.

Zustieg

Vom Parkplatz den Forstweg ca. 200 m weiter, anschließend linkshaltend in wenigen Minuten zu den einzelnen Sektoren

Topos

Kletterführer Bayerische Alpen, Band 3, Panico-Verlag

www.klettergarten-bad-heilbrunn.de

 

Galerie

Zurück zum Anfang vom Bericht

Wie hat dir die Tour bzw. das Klettergebiet gefallen?

Klicke für eine Bewertung!

Durchschnittliche Bewertung. 0 / 5. Anzahl der Bewertungen. 0

Es gibt bisher keine Bewertung! Sei der erste, der sie bewertet.

Schreibe einen Kommentar