Skitour auf die Sulzspitze

Skitour auf die Sulzspitze

0
(0)

Direkt zur Galerie

Die Sulzspitze gehört neben dem Ponten und Gaishorn zu den lohnendsten Skitouren-Unternehmungen im Tannheimer Tal. Das enge Strindental zu Beginn der Tour lässt sich durch einen hindernislosen Ziehweg gut durchwandern und führt an dessen Ende in den oberen Talkessel. Hier trifft man auf mäßig steile und im Hochwinter lange im Schatten gelegene Hänge mit Pulverschneegarantie. Die Ostflanke der Sulzspitze hingegen wird aufgrund der südostseitigen Ausrichtung von der Sonne beschienen und es ist schon früh im Jahr mit Firn zu rechnen. Nach längeren Neuschneefällen ist dieser 30 Grad steile Hang allerdings mit Vorsicht zu genießen und sollte deshalb nur bei sicheren Verhältnissen begangen werden. Vom Gipfel bietet sich ein aussichtsreicher Rundblick auf den Allgäuer Hauptkamm, den Kletterbergen Gimpel und Rote Flüh bis hinüber zur Zugspitze.

Schiläuferisch wird der Genuss ein wenig durch die Ab­fahrt über Forststraßen am Ende der Tour getrübt. Allerdings bietet sie eine rasante Schussfahrt bis ins Tal. Sehr schön sind dagegen die Hänge unter der Strindenscharte, besonders genussvoll bei gutem Schnee natürlich der steile Gipfelhang.

Der Weg auf die Sulzspitze ist seit dem Skitouren-Boom der letzten Jahre eine beliebte und häufig begangene Tour, die zwar nicht allzu schwer ist, aber dennoch etwas Kondition verlangt. Knappe 1000 Höhenmeter auf eine Distanz von 6 Kilometern müssen doch bewältigt werden …

Bei sicheren Schnee­ver­hältnissen lässt sich der Aufstieg mit der Vogelhornbahn am Neunerköpfle (1862 m) bei Tannheim verkürzen. Hierzu verfolgt man von der Bergstation den Kamm, der nach Südwesten zur Sulzspitze zieht. Von diesem Kamm fährt man zur Oberen Strindenalpe ab und steigt über die Strindenscharte wie beschrieben zum Gipfel auf. Der Zeitbedarf beträgt ca. 2,5 Std.

Ausgangspunkt

Haldensee im Tannheimer Tal (1124 m). Am Westufer befinden sich mehrere gebührenpflichtige Parkplätze. Zufahrt vom östlichen Ortsrand von Haldensee, Beschilderung Parkplatz Strandbad, ca. 300 m südlich der Hauptstraße.

Aufstieg vom Haldensee

Man folgt der Loipe über eine Brücke und biegt links ab. Gleich darauf führt der Weg nach rechts über einen flach ansteigenden Ziehweg ins Strindental. Man gelangt zu einer Rechts-Kehre und weiter ansteigend in den langgezogenen Taleinschnitt. Nun immer taleinwärts, an der Edenbachalpe (1405 m) vorbei, bis zum Talschluss. Eine Steilstufe wird in einer Links-Rechts-Schlaufe überwunden und führt über freies Skigelände in den oberen Talkessel bis zur Strindenscharte auf 1870 m Höhe. Nun über den steilen Osthang der Sulzspitze zuerst geradeaus, später rechtshaltend hinauf bis zum Gipfel (2084 m). Abfahrt wie Aufstieg.

Aufstieg vom Neunerköpfle

Tourdaten

Höhenmeter: Ca. 950 m
Distanz: ca. 6 km
Aufstiegszeit: Ca. 3 Stunden
Exposition: Nord- und ostseitige Hänge
Beste Jahreszeit: Januar bis März
Schwierigkeit: Leicht bis mittel
Lawinengefahr: Nur bis Lawinenstufe 2 ratsam

Übernachtung

Zahlreiche Pensionen und Hotels im Tannheimer Tal

Literatur

Skitourenführer Allgäu incl. Tannheimer Tal. www.panico.de

 

Galerie

Zurück zum Anfang vom Bericht

Wie hat dir die Tour bzw. das Klettergebiet gefallen?

Klicke für eine Bewertung!

Durchschnittliche Bewertung. 0 / 5. Anzahl der Bewertungen. 0

Es gibt bisher keine Bewertung! Sei der erste, der sie bewertet.

Schreibe einen Kommentar