Haute Route – Tag 2

Haute Route – Tag 2


Haute Route Tag 1 Tag 2 Tag 3 Tag 4 Tag 5 Tag 6 Tag 7

Von Albert 1er über Champex nach Martigny

Wir starteten um 07:30 Uhr an der Hütte. Aufgrund einer Empfehlung, weil dies wegen der Schneeverhältnisse die leichteste Möglichkeit zum Erreichen des Plateau du Trient ist, überquerten wir die Bergkette über den Col Supérieur du Tour (3287m). Nur die letzten Meter der sehr breiten Rinne mussten die Ski über Steine getragen werden. Wir fuhren über das Plateau du Trient und danach an der rechten Seite des spaltenreichen Trient Gletscher ab, bis wir rechterhand das Col des Ecandies sahen. Da der Gletscher schon weit heruntergeschmolzen ist, muss man über eine kurze steile, mit einem Seil unterstützte Passage zum Sattel aufsteigen. Von da aus hatten wir eine sehr schöne Abfahrt durch das Arpette Tal bis hinunter nach Champex, das wir ca. 12:45 Uhr erreichten. Von Champex aus wollten wir mit dem Bus Richtung Orsières fahren. Diesen verpassten wir jedoch um 5 Minuten und der nächste Bus fuhr einige Stunden später, weshalb wir den Weg zum Bahnhof von Orsières zu Fuß in ca. einer Stunde absolvierten. Den Zug nach Martigny verpassten wir auch um einige Minuten. Nach einer Stunde Wartezeit fuhren wir nach Martigny wo wir uns im günstigen und empfehlenswerten Hôtel de la Poste einquartierten. Einer von uns holte das Auto in Argentière ab und stellte es in der Tiefgarage gegenüber vom Hotel ab. Das Ticket für eine beliebig lange einmalige Abstellzeit erhielten wir für 5 Schweizer Franken im Hotel.

Schreibe einen Kommentar