„Fiori di Primavera“ an der alten Ponale Straße

„Fiori di Primavera“ an der alten Ponale Straße

Wenn es in den Klettergebieten rund um Arco unerträglich heiß wird, dann bietet sich die Flucht ins benachbarte Ledro-Tal an. Um ca. 500 Meter höher gelegen, ist es hier merkbar kühler und je nach Routenwahl kann vormittags bzw. nachmittags im Schatten geklettert werden.

Der Klettergarten „Regina del Lago“ ist mittlerweile allseits bekannt und begehrt, doch in den nahegelegenen Mehrseillängen-Routen geht es da etwas ruhiger zu. Im Kletterführer „Arco Plaisir“ sind aktuell 9 Anstiege in den unteren bis mittleren Schwierigkeitsgraden beschrieben. Markenzeichen sind die Überschaubarkeit, herrlich kompaktes Kalkgestein, enge Hakenabstände und dazu eine humane Bewertung. Das Gebiet ist definiv eine gute Adresse, sich an kurze Mehrseillängen-Routen ranzutasten.

Die „Fiori di Primavera“ ist die vielleicht schönste Route in dieser Ecke. Herzstück ist eine rampenartige Verschneidung entlang eines steilen Wandabbruchs. Während man sich an versinterten Strukturen festhält, treten die Sohlen an korallen-artigen Plattenfluchten empor. Je mehr man an Höhe gewinnt, wird der Blick auf den tiefergelegenen Gardasee frei. Die Route verliert sich schließlich unspektakulär in einem Wald, wo man auf den Abstiegsweg trifft.

Wegen der relativen Kürze der Tour kann im Anschluss am höher gelegenen Klettergarten „Regina del Lago“ weitergeklettert werden. Die „Fiori di Primavera“ bietet sich an heißen Tagen aber auch als Nachmittags-Programm an, da sie ab ca. 14 Uhr im Schatten liegt.

Tipp: Auf der Straße nach Biacesa befindet sich auf der linken Seite eine Forellen-Zucht. Hier können preisgünstige und frisch ausgenommene Forellen ins Ferien-Domizil mitgenommen werden. Siehe www.armanini.it

Schwierigkeit

Meist 5a bis 6a, maximal 6a+. 5c obligatorisch

Absicherung

Die gesamte Route ist vorbildlich mit Bohrhaken ausgestattet. Es sind keine mobilen Sicherungsgeräte nötig.

Material

50-Meter-Einfachseil, 10 Exen

Ausgangspunkt

Ca. 500 m oberhalb des Ledro-Tunnels biegt nach links die Straße nach Pregasina ab. Hier befindet sich ein geräumiger Wander-Parkplatz.

Zustieg

Man geht die Straße zurück und durchschreitet den Tunnel der alten Ponale Straße. Es folgt eine Schranke und ca. 200 Meter weiter ein Steinschlag-Gitter. Hier zweigt ein Pfad nach links ab und führt zu den ersten Routen. Zur „Fiori di Primavera“ geht man ein Stück weiter, bis sich auf der linken Seite der Einstieg befindet. Der Routenname ist angeschrieben. Vom Parkplatz ca. 30 Minuten.

Abstieg

Vom Ende der Tour über einen Pfad nach links zurück zum Ausgangspunkt. Ca. 30 Minuten.

Literatur

Kletterführer Arco Plaisir www.kletterfuehrer.net

Webinfo

www.arrampicata-arco.com

Bildgallerie

Schreibe einen Kommentar