Klettergarten Calvario

Klettergarten Calvario

Bereits im Jahre 1987 diente diese steile Felswand den Teilnehmern des Rock-Masters als Trainingsgelände. Im rechten Wandbereich sind die Routen besonders schwer und manche davon kamen über die ersten Haken nicht weit hinaus. Die Zeiten haben sich jedoch geändert. Wir trafen hier bei der Jugend-Weltmeisterschaft (im Rahmen des Rock-Masters) auf Seilschaften, die an einem aktiven „Ruhetag“ 7c onsight und 8a mit einem Hänger kletterten.

Wir dagegen, von diesen Schwierigkeiten weit entfernt, hielten uns lieber im linken Wandbereich auf. Da gibt es doch noch einige realistische Routen bis 6b. Der kurze Zustieg von wenigen Minuten zum „Calvario“ hat allerdings seine Spuren hinterlassen. Die meisten Anstiege sind mittlerweile maßlos abgespeckt und die einstigen Bewertungen gehören längst der Vergangenheit an. Da greife sogar ich als ambitionierter Alpinkletterer gern in den Magnesia-Beutel …

Doch, wie bereits gesagt, die Nähe zu Arco und die absolute Familienfreundlichkeit des Klettergartens samt Picknick-Bänken lohnt schon mal einen Besuch. Und wer im Bereich 6a bis 6b unterwegs ist, kommt hier auch die ein oder andere Route hoch …

Routenangebot

1 Route im Schwierigkeitsgrad 5a

1 Route im Schwierigkeitsgrad 5b

2 Routen im Schwierigkeitsgrad 6a

5 Routen im Schwierigkeitsgrad 6b

3 Routen im Schwierigkeitsgrad 6c

12 Routen im Schwierigkeitsgrad 7a bis 8a

Wandhöhe

8 bis 27 Meter

Absicherung

Perfekt mit Klebehaken

Material

60-Meter-Sportkletterseil, 10 Exen

Anfahrt

Man fährt von Arco Richtung Laghel-Tal. Am besten parkt man bei der Verzweigung beider Einbahnstraßen. Nun zu Fuß entlang des linken Pflasterstein-Wegs hinauf und nach wenigen Minuten links ab zum Klettergarten.

Topo

Sport-Kletterführer Arco http://www.kletterfuehrer.net/Sportkletterfuehrer/Italien/Klettern-in-Arco::682.html

Bildgallerie

Schreibe einen Kommentar