Klettern am Gällihorn

Klettern am Gällihorn

5
(1)

Direkt zur Galerie

Das Gällihorn bietet auf seiner Südseite einige anspruchsvolle und moderne Kletterrouten. Eine der leichteren Möglichkeiten, durch diese kompakte Wand zu steigen, ist das „Löwenherz“. Die Tour bietet durchwegs excellente Felsqualität und spannende Klettermeter. Im unteren Teil befindet sich eine langgezogene Rampe, die nach rechts zu einer steilen Wand führt. In der anschließenden Schlüsselseillänge, einer abdrängenden und ausgesetzten Verschneidung, darf dann richtig hingelangt werden. Die Wand lehnt sich nach oben hin wieder zurück und bietet zuletzt schöne Wasserrillenkletterei.

Die Auffahrt mit der Sunnbüel-Bahn ermöglicht einen relativ kurzen Zustieg zu den Kletterrouten am Gällihorn. Vom Gipfel bietet sich ein phantastischer Ausblick auf die höheren Gipfel des Berner Oberlands, dem Doldenhorn usw. Von hier aus kann auch die breite Wand des Klettergebiets Ueschenen eingesehen werden. Der Abstieg führt über einen einfachen, landschaftlich reizvollen Weg und man kommt am Einstieg der Nordostwand-Führe vorbei, einer weiteren interessanten, jedoch etwas leichteren Möglichkeit, durch die Wand zu steigen. Dazu befindet sich unterhalb der Bergstation der Sunnbüel-Bahn in der Nähe einer Alm ein verzweigter Klettergarten mit Routen in allen Schwierigkeitsgraden.

Und sogar die Freunde der Downhill-Trails dürfen sich freuen: Es besteht die Möglichkeit, das Bike mit in die Bahn zu nehmen, um anschließend damit über mehr oder weniger anspruchsvolle Wege ins Tal zu fahren. Genügend Argumente, dem Gällihorn bei einem mehrtägigen Kletteraufenthalt in Kandersteg einen Besuch abzustatten …

Schwierigkeit

In der Schlüssel-Seillänge anstrengend 6a+ (6a obligatorisch). Davor und danach etwas leichter.

Absicherung

Die Route ist ausreichend mit Bohrhaken abgesichert. Mit Friends kann in der Schlüsselseillänge (Verschneidung) optimiert werden.

Material

Doppelseil, 10 Exen, Schlingen, Friends

Talort

Kandersteg am Nordende des Lötschbergtunnels

Zufahrt

Von Kandersteg Richtung Löschbergtunnel. Nach ca. 1 km gelangt man zur Sunnbüel-Bahn.

Zustieg

Auffahrt mit der Sunnbüel-Bahn. Man fährt mit dem Bike wenige Meter bis zu einer Alm hinab. (Bikedepot). Auf dem Wanderweg zu Fuß weiter Richtung Gällihorn. Man quert die verschiedenen Sektoren des Klettergartens. Nach ca. 15 Minuten verlässt man den Weg nach den Latschen nach links und gelangt über ein Geröllfeld geradeaus empor zum Einstieg bei einer markanten Verschneidung. Von der Bergstation ca. 1 Std.

Abstieg

Auf dem markierten Wanderweg zurück Richtung Bergstation. Ca. 45 Minuten.

Übernachtung

In Kandersteg befindet sich ein schön gelegener Campingplatz

Topos

Kletterführer Berner Oberland Nord
Eine der älteren Auflagen des Kletterführers Schweiz Plaisir West

 

Galerie

Zurück zum Anfang vom Bericht

Wie hat dir die Tour bzw. das Klettergebiet gefallen?

Klicke für eine Bewertung!

Durchschnittliche Bewertung. 5 / 5. Anzahl der Bewertungen. 1

Es gibt bisher keine Bewertung! Sei der erste, der sie bewertet.

Schreibe einen Kommentar