Klettern an der Engelswand

Direkt zur Galerie

Der Klettergarten „Tumpen“ im unteren Ötztal ist sicher eines der familienfreundlichsten Gebiete Tirols. Der bequeme Zustieg über einen flachen Schotterweg führt zu einer großen Wiese entlang der Einstiege. Selten hat ein Klettergarten einen so schönen Einstiegsbereich, wie hier gegeben. Hier kann der Kinderwagen stehen bleiben und die Picknick-Decke ausgebreitet werden. Am äußeren Rand zu einer Kuhweide befinden sich ein Spielplatz, Toiletten, Bänke, Tische und eine Übersichts-Tafel mit dem gesamten Routenangebot.

Im rechten Wandteil der „Engelswand“ wurden mittlerweile viele anfängertaugliche Routen dazu erschlossen. Der linke Sektor bietet überwiegend schwerere Linien jenseits der 6a-Grenze. Hier gibt es auch längere Anstiege bis zu 4 Seillängen. Der rötliche Granit ist sehr kompakt und die Routen meist lang und abwechslungsreich. Sie bieten viele Platten, Kanten, Risse, Verschneidungen und Überhänge.

Im Sommer scheint die Sonne erst ab Mittag in die Wand, daher kann hier bei großer Hitze lange Zeit im Schatten geklettert werden. Der Fels trocknet nach Regenfällen schnell wieder ab.  Aufgrund der meist moderaten Schwierigkeiten, der guten Absicherung sowie optimalen Randbedingungen ist mit einem regen Kletterbetrieb zu rechnen.

Routenangebot

1 Route im Schwierigkeitsgrad 3

5 Routen im Schwierigkeitsgrad 4

8 Routen im Schwierigkeitsgrad 5

14 Routen im Schwierigkeitsgrad 6

27 Routen im Schwierigkeitsgrad 7

13 Routen im Schwierigkeitsgrad 8

6 Routen im Schwierigkeitsgrad 9

1 Route im Schwierigkeitsgrad 10

Absicherung

Perfekt mit Klebehaken bzw. Schwerlastankern

Material

60-Meter-Einfachseil, 12 Exen

Anfahrt

Vom Inntal ins Ötztal. Man fährt von Ötz Richtung Längenfeld. Ca. 2 Kilometer nach der Ortschaft Tumpen links ab zum Ortsteil Platzl. Am Ortseingang befindet sich ein geräumiger Parkplatz. Für eine Gebühr von 3 Euro werden u. a. die WC-Anlagen instand gehalten. Das Parken außerhalb des Platzes ist verboten.

Zugang

Vom Parkplatz nach links entlang des ebenen Feldwegs zur Engelswand. Ca. 10 Minuten Zustiegszeit.

Alternativprogramm

Da es im Sommer nachmittags oft zu heiß in der Wand ist, bietet sich ein Besuch der „Area 47“, am Eingang des Ötztals an. Der größte Freizeitpark Österreichs ist besonders für Familien geeignet. Das Angebot reicht über  Wasserschanzen, Rutschen, Wakeboarding, Planschen, Klettern und Hochseilgarten bis zur Mahlzeit in einem großen Restaurant. Siehe www.area47.at

Topos

www.oetztal.com

www.climbers-paradise.com

 

Galerie

Zurück zum Anfang vom Bericht

Hinterlasse einen Kommentar