Klettern im Naabtal

Klettern im Naabtal

Direkt zur Galerie

Klettern im Naabtal

Die Rote Wand im Naabtal ist ein geeignetes Herbst-Klettergebiet. Während einige weitere Sektoren der Gegend bereits im Schatten liegen, scheint hier ganztags die Sonne. Die Felsen wurden vor wenigen Jahren wieder entdeckt, fein-säuberlich ausgeputzt und vorbildlich saniert. So ist hier ein schönes Klettergebiet mit ca. 20 Routen bis zu 20 Meter Länge samt einer sehr guten Absicherung mit Bohrhaken entstanden. Es besteht allerdings ein befristetets Kletterverbot vom 15.01. – 31.07. mit eventueller Verkürzung dieses Zeitraumes bei erfolgreichem Brutabschluss. Dieser Umstand und der noch wenigen Jahre des Bekletterns bedingt, dass die Felsen noch kaum abgespeckt sind. Die Schwierigkeiten befinden sich meist im 6. – 7. Grad.

Zugang

Autobahn A3 Regensburg – Nürnberg, Ausfahrt Beratzhausen. In Beratzhausen im Kreisverkehr Richtung Hemau, Friesenmühle fahren. Nach Unterqueren der Bahnbrücke und Überqueren der Laber rechts einbiegen zur Friesenmühle. Dort parken. Zu Fuß wieder auf die Hauptstraße, über die Brücke zurück über die Laber, dann rechts entlang des Schotterwegs. Nach ca. 400 Meter gelangt man zum ersten Sektor der Roten Wand links am Weg. Wenige Meter weiter wird der Hauptsektor mit den meisten Routen erreicht.

Lageplan

lageplan

Topos

Kletterführer Südlicher Frankenjura, Panico Verlag

Die Routen im linken Sektor

  1. Weg der Freundschaft 6+
  2. Dimholt  5
  3. Wunschkonzert  7-
  4. Alter Weg  5

Die Routen im rechten Sektor

  1. Kantenslalom  6
  2. Wichtelpfad  6
  3. Schiebung  6
  4. Kopfball  6+
  5. Spreiz di  7-
  6. Perle des Labertals 7-/7
  7. Wiederholungstäter 7+
  8. Saunariss 7-
  9. Schweißvertreib 7-
  10. Bloug de 7
  11. Plattenverschneidung 7-
  12. Wohin jetzt 7-
  13. Risssgenuss 6-
  14. Logenplatz 6-
  15. Afterburner 8
  16. Merci Schmidl 8
 

Galerie

Zurück zum Anfang vom Bericht

Schreibe einen Kommentar