„Rubens Gonzales“ am Col de Limedes

„Rubens Gonzales“ am Col de Limedes

4.8
(4)

Der Hexenstein, Piccolo Lagazuoi und Kleine Falzaregoturm sind die beliebtesten Kletterberge rund um die Falzarego-Passhöhe. Viele Klassiker, allen voran die Hexenstein-Südkante, aber auch moderne Bohrhaken-Routen sind hier zu finden. Kurze Zu- und Abstiegswege sowie Wände bis zu 250 Metern Höhe machen die Anstiege zu überschauberen Halbtages-Uunternehmungen.

Doch da gibt es mittlerweile weitere, in jüngerer Zeit bekannt gewordene Kletterziele. Wenn man die Pass-Straße ein Stück nach Süden Richtung Cernadio hinunter fährt, bäumt sich auf der linken Seite eine markante steile Felswand auf. Der Col de Limedes bietet neben ein paar alten klassischen Linien nun auch moderne Bohrhaken-Routen. Roly Galvagni, fleißiger Erstbegeher in den Dolomiten, wurde auch hier fündig. Ihm gelang an der steilen Wand die „Rubens Gonzales“, mittlerweile der vielleicht beliebteste Anstieg am Col de Limedes.

Aus der Ferne betrachtet sieht dieser gelblich-graue Fels nicht gerade einladend aus. Doch wer sich in der Tour befindet, wird mit herrlicher Lochkletterei in sehr kompaktem Gestein belohnt. Roly Galvagni suchte sich stets die gängigsten Passagen durch die unüberschaubare Wand. Dabei ist eine abwechslungsreiche Linie mit Quergängen, Verschneidungen und steiler Wandkletterei entstanden. Weiter oben erreicht man einen waldigen Bereich, den man am Ende nach links in leichter Kletterei verlässt und das Ausstiegs-Plateau erreicht.

Die „Ruben Gonzales“ ist eine empfehlenswerte Tour in ganz speziellem Dolomiten-Fels, der sich wunderbar beklettern lässt. Eine etwas schwerere Passage im oberen 7. Grad kann auch gut auch gut A-Null bezwungen werden. Der relativ kurze Zustieg und landschaftlich schöne Abstieg tragen sicher zur Beliebtheit bei. Im Gesamten ein lohnendes überschaubares Halbtagesziel unweit der Falzarego-Pass-Straße.

Schwierigkeit

Meist 5 bis 6, gelegentlich leichter, maximal 7+ (6 obligatorisch)

Absicherung

Die Route ist ausreichend mit Bohhaken abgesichert. Gelegentlich können auch kleine Friends und Keile dazwischen gelegt werden.

Ausrüstung

50-Meter-Einfach- oder Doppelseil, 12 Exen, Keile und Friends

Ausgangspunkt

Man fährt ca. 1 km die Falzarego-Pass-Straße nach Süden Richtung Cernadio hinab. Auf der linken Straßenseite befinden sich ein paar Häuser mit guten Parkmöglichkeiten.

Zustieg

Man läuft zunächst etwas links ansteigend an den Häusern vorbei. Wenig später führt ein schwacher Pfad nach rechts zum mittleren Wandbereich. Der Einstieg befindet sich bei einer grasigen Kuppe. Ca. 20 Minuten

Abstieg

Entlang der Pfadspuren und Steinmännern nach links zurück zum Ausgangspunkt. Ca.45 Minuten.

Topos

Kletterführer Dolomiti Plaisir www.kletterfuehrer.net

Webinfo

www.montialpago.it

www.montialpago.it

Bildgallerie

Wie hat dir die Tour bzw. das Klettergebiet gefallen?

Klicke für eine Bewertung!

Durchschnittliche Bewertung. 4.8 / 5. Anzahl der Bewertungen. 4

Es gibt bisher keine Bewertung! Sei der erste, der sie bewertet.

2 Gedanken zu “„Rubens Gonzales“ am Col de Limedes

Schreibe einen Kommentar zu patann Antworten abbrechen