Skitour auf den Hehlekopf

4
(2)

Das Schwarzwasser Tal zählt zu den klassischen Skitouren-Gebieten der Allgäuer Alpen. Die Landschaft ist überwiegend von sanften Almflächen bis hin zu mäßig steilen Grasbergen geprägt. Deshalb sind die Gipfel auch im Winter meist einfach zu besteigen, sodass hier u. a. viele Scheeschuhgänger unterwegs sind. Das Gebiet um die Schwarzwasser Hütte gilt als besonders schneesicher und ist mit den steil abfallenden Felswänden des Hohen Ifen landschaftlich sehr reizvoll. Der Aufstieg auf den Hehlekopf zählt dabei zu den beliebtesten Skitouren-Zielen im Bereich des hintersten Kleinwalsertals. Es können auch mehrere Gipfel unschwierig miteinander kombiniert werden. Für einen mehrtägigen Aufenthalt bietet sich die Übernachtung auf der Schwarzwasser Hütte an.

Anspruch

Einfache Skitour, die auch für sportliche Anfänger geeignet ist

Höhendifferenz

Ca. 800 Hm Aufstieg

Ca. 800 Hm Abstieg

Dauer

Aufstiegszeit ca. 3 Stunden ohne Pausen

Abstiegszeit: ca. 1,5 Stunden ohne Pausen

Gesamtzeit: ca. 5 Stunden mit Pausen

Beste Jahreszeit

Januar bis April

Lawinengefahr

Die Skitour ist bis Lawinenstufe 2 machbar.

Hinweis Schutzgebiete

Die Skitour wurde vom DAV/ÖAV beschildert. Die ausgwiesenen Schutzgebiete rechts des Hehlekopfes dürfen nicht betreten werden.

Gebirgsgruppe

Allgäuer Alpen

Karte

AV-Karte BY 2 „Kleinwalsertal, Hoher Ifen, Widderstein“, 1:25 000

Ausgangspunkt der Tour

Auenhütte, Talstation der Ifen-Bergbahn, 1306 m. Der Parkplatz für die Tourengeher befindet sich ca. 250 m unterhalb des großen Parkplatzes.

Orientierung

Aufstieg: Man überquert die Skipiste bei der Auenhütte nach Westen. Es folgt ein kurzer Anstieg von ca. 50 Höhenmetern entlang eines gewalzten Ziehwegs. Hier immer meist eben taleinwärts bis zu einer großen Hochebene bei der Alpe Melköde auf 1346 m Höhe (vom Ausgangspunkt ca. 1 Stunde). Weiter über den Ziehweg durch den Wald ansteigend, bis eine großflächige Lichtung erreicht wird. Nach deren Überquerung steigt man zu einem Bachbett ab und gelangt nach links wieder in den Wald. Der Ziehweg führt nun weiter bis zur bereits sichtbaren Schwarzwasser Hütte auf 1651 m Höhe (von der Melköde ca. 1 Stunde). Hier wird der Hehlekopf in nordwestlicher Richtung erkennbar. Man steigt von der Hütte leicht rechtshaltend über sanft ansteigendes Gelände weiter auf. Über eine lange Querung entlang des Nordhangs am Steinmandl erreicht man in der Nähe eines Kreuzes den Gerlachsattel auf ca. 1750 m Höhe. Von hier in nordwestliche Richtung zum Gipfelhang des Hehlekopfs, der auf seiner rechten Seite in Spitzkehren unschwierig erreicht wird (von der Schwarzwasser Hütte ca. 1 Stunde).

Einkehr bzw. Stützpunkt

Schwarzwasser Hütte, DAV Sektion Schwaben, www.alpenverein-schwaben.de

Auenhütte am Ausgangspunkt www.auenhuette.at

Webinfo

www.tourentipp.com

www.outdooractive.com

Literatur

Skitourenführer Allgäu www.panico.de

Bildgallerie

Wie hat dir die Tour bzw. das Klettergebiet gefallen?

Klicke für eine Bewertung!

Durchschnittliche Bewertung. 4 / 5. Anzahl der Bewertungen. 2

Es gibt bisher keine Bewertung! Sei der erste, der sie bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.