Skitouren im Ahrntal

Skitouren im Ahrntal

0
(0)

Eingerahmt von den Zillertaler Alpen, den Hohen Tauern und der Rieserfernergruppe liegt ein wahres Skitourenparadies, das Tauferer Ahrntal. Die Auswahl an Skitouren ist sehr umfassend und reicht von sanften Hochwintertouren bis zu den herrlichen Frühjahrszielen im hinteren Ahrntal. Die großen Klassiker sind u. a. die Dreiherrenspitze, der Große Möseler und Schneebige Nock. Die Gipfel reichen weit über der 3000er Grenze hinaus und bieten oft anspruchsvolle Anstiege. Doch es gibt hier auch viele humane Ziele, die auch bei weniger guten Bedingungen bzw. Erfahrung machbar sind. Die Auswahl ist reichhaltig – genügend Stoff für eine Skitourenwoche im Ahrntal …

Bei den meisten Skitouren ist allerdings mit einem stattlichen Aufstieg zu rechnen. Es gibt hier kaum bewirtschaftete Hütten am Berg, somit starten die Touren überwiegend direkt vom Tal aus, manchmal sogar direkt von der Pension aus. Die Ausgangspunkte Prettau und Kasern liegen auf einer Höhe von bis zu ca. 1600 Metern. Wer auf einen Dreitausender steigen möchte, hat somit durchschnittlich 1500 Höhenmeter zu bewältigen. Oft gilt es steile Flanken oder Rinnen aufzusteigen, die eine sichere Lawinenlage voraussetzen. Oder man trifft an den meist steilen Gipfel-Aufbauten auf kombiniertes Gelände, wo die Skier besser davor deponiert werden …

Skitourenauswahl im Ahrntal

Schartl 2386 m (1000 Hm, leicht)
Windbachspitze 2867 m (1230 Hm, mittelschwer)
Zinsnock 2435 m (1020 Hm, mittelschwer)
Sattelspitze 2850 m (1220 Hm, mittelschwer)
Großer Möseler 3422 m (1550 Hm, schwer)
Rauchkofel 3251 m (1700 Hm, schwer)
Eisbruggspitze 2787 m (1200 Hm, mittelschwer)
Großer Löffler 3378 m (2060 Hm, schwer)
Barmer Spitze 3200 m (1550 Hm, schwer)
Schwarzenstein 3369 m (1840 Hm, schwer)
Turnerkamp 3339 m (1960 Hm, schwer)
Ahrner Kopf 3051 m (1390 Hm, mittelschwer)
Dreiherrenspitze 3420 m (1820 Hm, schwer)
Merbjoch 2826 m (1340 Hm, mittelschwer)
Dreieckspitze 2976 m (1280 Hm, mittelschwer)
Schneebiger Nock 3300 m (1710 Hm, schwer)


Skitour zum Ahrnerkopf

Die Skitour auf den Ahrner Kopf in der Venediger Gruppe ist eine eindrucksvolle Frühjahrstour die in Kasern gestartet wird. Besonders schön ist die Durchquerung eines Hochtals im unteren Bereich. Danach gewinnt man zunehmend an Höhe. Es handelt sich dabei um eine mittelschwere Tour, die nur bei sicheren Verhältnissen bis Lawinenstufe 2 anzuraten ist. Gelegentlich gilt es steile Hänge zu bewältigen, dazwischen gibt es aber auch Flachstücke oder leicht ansteigendes Gelände. Der Gipfelaufstieg kann über teils felsiges Gelände vereist sein, ggf. können die Skier ca. 200 Meter darunter deponiert werden.

Die Aussicht vom Gipfel ist grandios und bietet herrliche Blicke zur Dreiherrenspitze mit dem stark zerklüfteten Umbalkees, sowie zu den großen Dreitausendern im Zillertaler Hauptkamm. Und nach der endlos langen Abfahrt sollte man es nicht verpassen, in der Talschluss-Hütte einzukehren. Hier gibt es den besten Kaiserschmarrn im Ahrntal und weit darüber hinaus …

Talort

Die kleine Ortschaft Kasern am oberen Ende der Fahrstraße im Ahrntal

Aufstieg

Ausgangspunkt ist der Parkplatz von Kasern. Zunächst entlang des Fahrwegs hoch zur Talschluss-Hütte. Hier nach rechts an der Kirche vorbei und über die Brücke taleinwärts diagonal links aufsteigend. Man erreicht ein großes Seitental, das nach rechts abbiegt. Kurz vor dem Talende nach links über eine megalange, steile Wanne hinauf. Das Gelände wird wieder flacher und man hält sich stets rechts, um an die rechte Seite des Ahrnerkopfs zu gelangen. Bei einer Scharte (bei schwierigen Verhältnissen hier Skidepot) geht es nach links zum Gipfel hinauf.

Zeitbedarf

Aufstieg ca. 4 bis 5 Stunden

Abfahrt ca. 1,5 Stunden

Höhenmeter

Ca. 1400 Hm

Einfache Distanz

Ca. 12 km

Unterkünfte

Es gibt zahlreiche Pensionen und Hotels im Ahrntal. Sehr begehrt ist das Berghotel Kasern im hinteren Ahrntal, dem Ausgangspunkt zahlreicher Skitouren. Siehe www.kasern.com

Einkehr

Besonders reizvoll ist die Einkehr bei der Talschluss-Hütte oberhalb von Kasern. Ein Besuch eignet sich auf dem Rückweg vom Ahrnerkopf.

Sehenswürdigkeit

Man sollte es nicht verpassen der Heilig-Geist-Kirche bei Kasern einen Besuch abzustatten. Die eindrucksvollen gotischen Fresken sind sehenswert.

Literatur

Skitourenführer Tuxer & Zillertaler Alpen www.panico.de

Webinfo

www.sentres.com

www.almenrausch.at

www.outdooractive.com

www.bergfex.it

www.kasern.com

Bildgallerie

Wie hat dir die Tour bzw. das Klettergebiet gefallen?

Klicke für eine Bewertung!

Durchschnittliche Bewertung. 0 / 5. Anzahl der Bewertungen. 0

Es gibt bisher keine Bewertung! Sei der erste, der sie bewertet.

Schreibe einen Kommentar