„Transsibiria“ an der Tschorrenflueh

„Transsibiria“ an der Tschorrenflueh

„Transsibiria“ – diese Route führt nicht von Moskau nach Peking, sondern durch die Tschorrenflueh in der Nähe des Brünig-Pass bei Meiringen. Es ist eine typische Plaisir-Kletterei der ersten Stunde: 1992 erstbegangen, bereits damals erkannten die Schweizer Erschließer Roland Mäder und Fränzi Graber, dass es nicht immer die hohen Berge sein müssen. Die Tschorrenflueh ist unauffällig in einen bewaldeteten Hügel eingebettet und bietet einen schönen Blick hinunter ins Haslital bis hinüber zum türkisblauen Brienzer See.

Der Zustieg dauert gerademal 20 Minuten über ein asphaltiertes Sträßchen und ein kurzes Stück durch den Wald. Danach steht man Einstieg unter der ca. 180 Meter hohen Wand. Die Tour bietet gleich zu Beginn einen Kaltstart im Schwierigkeitsgrad 6a. Danach folgt genussvolle, etwas leichtere Wandkletterei bis zur Schlüsselstelle in der 4. Seillänge. Hier muss ein kurzer, exponierter Überhang überwunden werden, was aufgrund der perfekten Absicherung jedoch gut zu bewältigen ist. Danach folgt nochmal ein kleines überhängendes Felsdach, bis sich die Wand nach oben hin schließlich zurücklegt.

Die „Transsibiria“ bietet sich aufgrund der Überschaubarkeit und Kürze als Halbtagesziel oder bei unsicherem Wetter an. Bei Unterbrechung kann auch über die Tour problemlos abgeseilt werden. Die südseitige Lage der Tschorrenflueh erlaubt fast das ganze Jahr über an der Wand zu klettern. Etwas rechts der Tour befindet sich ein kurzer Baseclimb.

Schwierigkeit

3 Seillängen 6a, Rest 5b bis 5c. 5c obligatorisch.

Absicherung

Perfekt mit Bohrhaken

Ausrüstung

50-Meter-Einfach- oder Doppelseil, 10 Exen. Es werden keine Keile bzw. Friends benötigt. Evtl. Abseilausrüstung

Ausgangspunkt

Von der Brünig-Passhöhe Richtung Hohfluh. Nach ca. 3 Kilometer befindet sich ein Brunnen auf der linken Straßenseite. Man parkt gegenüber bei einem Gebäude.

Zustieg

Man folgt der Straße bis zur zweiten Ausweichstelle. Dort steigt man über das Steinschlag-Gitter und erreicht über einen Pfad den Einstieg. Vom Parkplatz ca. 20 Minuten Fußmarsch.

Abstieg

Über die Route abseilen oder entlang eines Pfades nach links zurück zum Ausgangspunkt. Ca. 30 Minuten

Topo

Kletterführer Schweiz Plaisir West Band 1 www.kletterfuehrer.net

Bildgallerie

Schreibe einen Kommentar