„Wassersymphonie“ an der Alpawand bei Lofer

„Wassersymphonie“ an der Alpawand bei Lofer

0
(0)

Direkt zur Galerie

„Eine Komposition des Wassers“ – so nennen die Erstbegeher Brüderl/Amann ihr gelungenes Werk. Die Route besteht aus endlos langen wasserzerfressenen Plattenfluchten, grauen steilen Wänden, gelegentlichen Verschneidungen bzw. Untergriffschuppen und kraftraubenden Überhängen. Sie ist mittlerweile DER Klassiker seines Schwierigkeitsgrades im Raum Berchtesgaden/Lofer.

Wer die bekannten Plaisir-Routen an der benachbarten Reiteralm kennt, (Sternschnuppe, Harry Potter usw.) merkt sehr bald, dass an der Alpawand ein anderer Wind weht. Hier ist hartes Alpines Klettern angesagt, die Bewertung ist eher streng und die Hakenabstände sind sportlich …

Wer sich aber im 7. Grad wohl fühlt, wird hier seinen Spaß haben. Insgesamt befinden sich in der Wand ca. 10 Routen mit ähnlichem Charakter, z. B. die Nachbarroute „Best of Genuss“ – verlockender Name, hartes Programm … Eine Seilschaft berichtete uns von konstanteren Schwierigkeiten, als in der Wassersymphonie …

Alles in allem ein geeignetes Hochsommer-Ziel in schattiger Nordwand. Zu- und Abstieg sind nicht allzu lang und leicht zu finden, wer mit dem Bike über die Forstraße hochfährt, spart sich den Talhatscher zurück. Nach längeren Regenfällen sollte man ein paar Tage warten.

Erstbegeher Josef Brüderl und Fritz Amann, 2002. Verantwortlich für die meisten Routen an der Alpawand, Reiter Alm und Berchtesgadener Gebiete
Schwierigkeit 8-/8, 7- obligatorisch. Die meisten Seillängen sind im unteren und oberen 6er-Bereich, mit gelegentlicher Tendenz zur 7. Schlüsselstelle frei 8-/8
Absicherung Im leichteren Gelände BH-Abstände von ca. 4 – 6 Meter, im schweren Gelände
2- 3 Meter
Material 50-Meter-Seil, 14 Expresschlingen, Helm usw. Keile und Friends sind schwer einsetzbar, eine gute Vorstiegsmoral bringt einen weiter …
Talort Reit bei Lofer, ca. 25 Km westlich von Berchtesgaden
Zustieg Von Reit über den Alpasteig unter die Wand, dann horizontal nach rechts zum
Einstieg. Ca. 1 Std.
Abstieg Nach links über steile Wiesen und Lichtungen zurück zum Alpasteig (ca. 1,5 Std.)
Topos Bei „google“ eingeben: Klettern an der Alpawand. Dort gibt es einen perfekten Bericht über die Alpawand mit genauen Informationen über die Routen, verfasst von den Erschließern Brüderl/Amann
 

Galerie

Zurück zum Anfang vom Bericht

Wie hat dir die Tour bzw. das Klettergebiet gefallen?

Klicke für eine Bewertung!

Durchschnittliche Bewertung. 0 / 5. Anzahl der Bewertungen. 0

Es gibt bisher keine Bewertung! Sei der erste, der sie bewertet.

Schreibe einen Kommentar